HOME

Mutter-Stress: Madonna klagt über ihr Leben als Alleinerziehende

Sie habe die gleichen Nöte wie andere alleinerziehende Mütter: Popstar Madonna klagt in einem Interview darüber, wie schwierig es sei, ihre Karriere und ihre vier Kinder unter einen Hut zu bekommen.

Sie trinkt nicht, sie raucht nicht und Drogen nimmt sie schon gar nicht. An ihrem Körper ist kein Gramm Fett zu viel. Mit ihren 53 Jahren hält sich noch immer mehrmals wöchentlich mit Sport fit. Vor ihrem Auftritt beim Superbowl Mitte Februar probte sie wochenlang, bis auch das kleinste Detail stimmte. Keine Frage, Madonna ist nicht nur eine Perfektionistin, sondern das lebende Beispiel für eiserne Disziplin. Denn ganz nebenbei managt die Queen of Pop nicht nur ihre Karriere, sondern eine Familie.

Im Interview mit der britischen Tageszeitung "The Sun" gestand Madonna allerdings jetzt, dass es ihr manchmal schwer falle, Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen. "Ich habe manchmal das Gefühl, dass mein Kopf zerspringt", sagte die Sängerin, die nach der Scheidung von Guy Ritchie ihre vier Kinder, Lourdes, 15, den zwölfjährigen Rocco, den sechsjährigen David und Nesthäkchen Mercy, 5, alleine groß zieht. "Manchmal schaffe ich das gut, manchmal ist es ein Kampf", sagte Madonna.

In den kommenden Wochen wird der Stress für die vierfache Mutter allerdings noch größer werden. Am 26. März erscheint ihr neues Album "MDNA", zwei Monate später, am 29. Mai, startet dann in Tel Aviv ihre Konzerttournee, die sie rund um den Globus führen und erst im November zu Ende sein wird. Drei Konzerte wird sie auch in Deutschland geben: am 28. und 29. Juni in Berlin und am 10. Juli in Köln.

Seitenhieb auf Guy Ritchie

In ihrem neuen Song "I Don’t Give A" hat sie ihre Erfahrungen als alleinerziehende Mutter verarbeitet und sagt mit dem Titel (auf Deutsch: "Das interessiert mich einen…") all denjenigen die Meinung, die ihren Erziehungsstil kritisieren. "Es geht um das Leben einer alleinerziehenden Mutter", erklärt Madonna. "Es ist eine Herausforderung, alles zu jonglieren - Multitasking ist mein zweiter Name. Ich versuche, das auszudrücken." Zugleich ist der Song aber eine Breitseite gegen Ex-Mann Guy Ritchie, den Vater von Rocco. In einer Liedzeile heißt es: "Ich habe versucht ein gutes Mädchen zu sein, ich habe versucht eine gute Ehefrau zu sein." Und weiter: "Ich habe versucht, alles zu sein, was du von mir erwartest." Außerdem rappt sie über das Leben einer geschiedenen Frau, über Sorgerechtsstreitigkeiten und Eheverträge.

Im Interview mit der "Sun" spricht Madonna auch über ihre 30 Jahre jüngere Kollegin Adele, von der sie begeistert ist. Madonna verteidigt die britische Sängerin vor allem gegen die Kritik von Karl Lagerfeld, sie sei "ein bisschen zu dick". "Das ist furchtbar. Das ist das Lächerlichste, was ich je gehört habe", sagte sie dem Boulevard-Blatt. "Ich mag es nicht, wenn irgendjemand etwas Schlechtes über jemand anderen sagt. Adele ist ein großartiges Talent und wie viel sie wiegt, hat nichts damit zu tun." Ihr Rat an die nicht einmal halb so alte Britin: "Was sich Adele merken muss: Am Ende des Tages - ob's nach oben oder nach unten geht - geht es darum, deine aufrechte Haltung, Integrität und innere Stärke zu wahren."

mai