HOME

Nach sechs Jahren Ehe: Holmes will Scheidung von Tom Cruise

Kurz vor seinem 50. Geburtstag wurde Tom Cruise von einer unschönen Nachricht überrascht: Seine Frau Katie Holmes hat die Scheidung eingereicht. Sie beansprucht auch das Sorgerecht für Tochter Suri.

Von Frank Siering, Los Angeles

Fast sechs Jahre ging es gut. Nun lassen sich Tom Cruise und Katie Holmes scheiden. Die Nachricht erreichte die Welt am Freitagmorgen (Ortszeit). Tom Cruise erfuhr es auf Island von seinem Manager. Dort dreht der Superstar gerade den Streifen "Oblivion". Cruise sei von dieser Nachricht "total überrascht" gewesen - obwohl sich die Trennung doch schon seit geraumer Zeit angedeutet hatte.

Eine Bestätigung von Holmes' Anwalt, dass es tatsächlich Katie war, die die Scheidung einreichte, gibt es nicht. "Das ist eine persönliche und private Angelegenheit für Katie und ihre Familie. Katies erste Sorge gilt - wie schon immer - ihrer Tochter und was für sie am besten ist", sagte Holmes' Anwalt Jonathan Wolfe.

Die Zeichen für eine Krise waren nicht zu übersehen: Cruise und Holmes waren das letzte Mal im Februar zusammen gesehen worden. Bei der jüngsten Premiere von Cruises Film "Rock of Ages" war sie nicht an seiner Seite. In letzter Zeit waren immer wieder Fotos aufgetaucht, die eine traurige Holmes zusammen mit ihrer Tochter allein in New York zeigten. Und auch Tom Cruise schien sich in den vergangenen Monaten immer weiter von seiner Frau zu entfernen. Er eilte von einem Set zum nächsten, ohne die normalerweise immer langen Pausen zwischendurch zu nehmen.

Holmes will das Sorgerecht

Den Scheidungspapieren zufolge verlangt Holmes das alleinige Sorgerecht für die gemeinsame sechsjährige Tochter Suri. Damit aber nicht genug. Ausdrücklich betont Holmes über ihren Anwalt, dass Suri auch primär bei ihr wohnen solle. Übersetzt: Der Vater darf seine Tochter wohl besuchen, aber Übernachtungen in der Cruise-Residenz bitte nur in Notfällen. Ein potentieller Streitpunkt für diese Scheidung. Holmes verlangt demnach außerdem eine recht stattliche Summe zur ihrer und Tochter Suris finanziellen Unterstützung. Und sie möchte eine Aufteilung der gemeinsamen Immobilien.

Cruise, 49, und Holmes, 33, sollen vor ihrer Trauung angeblich einen Ehevertrag unterzeichnet haben. Dieser dürfte im Detail ohnehin festlegen, was Holmes, die in den fünf gemeinsamen Ehejahren relativ wenig gearbeitet hatte, zusteht. In den eingereichten Scheidungspapieren wir der Ehevertrag nicht erwähnt.

In einer Presseerklärung lässt der "Mission Impossible"-Star bestätigen, dass seine Frau die Scheidung wolle: "Katie hat die Scheidung eingereicht, und Tom ist darüber sehr traurig. Er will sich jetzt vor allem auf seine drei Kinder konzentrieren und bittet die Öffentlichkeit, die Privatsphäre seiner Familie zu respektieren."

Die geplatzte Geburtstagsparty

Cruise hat neben Suri noch zwei erwachsene Kinder aus seiner ersten Ehe mit Nicole Kidman. Zwischen 1987 und 1990 war er auch mit Mimi Rogers verheiratet. Mit der Scheidung von Holmes geht somit die dritte Ehe des Sunnyboys in die Brüche.

Das Timing der Scheidung ist äußerst pikant. Am Dienstag feiert der Megastar seinen 50.Geburtstag. Angeblich war eine große Familienfeier geplant. Die Fete dürfte sich jetzt erledigt haben. Cruise hatte Holmes im April 2006 in einem italienischen Schloss geheiratet. Unvergessen bis heute sein Auftritt bei Oprah Winfrey, als er auf die Couch der Talkshow-Queen sprang, um seine Liebe für Katie Holmes zu propagieren.

mit Agenturen