HOME

Nachwuchs in Hollywood: Frauenschwarm Benedict Cumberbatch wird Vater

Das wird die "Cumberbitches" nicht erfreuen: Hollywoods heißester Hauptdarsteller wird Vater. Benedict Cumberbatch und seine Verlobte Sophie Hunter können es kaum erwarten.

Von Frank Siering, Los Angeles

Benedict Cumberbatch und seine Verlobte Sophie Hunter freuen sich auf ihren Nachwuchs

Benedict Cumberbatch und seine Verlobte Sophie Hunter freuen sich auf ihren Nachwuchs

Die überraschendste Babynachricht des neuen Jahres kommt von Benedict Cumberbatch. Der Sprecher des Schauspielers bestätigte am Mittwoch, dass ein "Cumberbaby" auf dem Weg sei. Der 38-jährige Engländer und seine Verlobte Sophie Hunter seien "begeistert und können es kaum erwarten". Für das Paar ist es das erste gemeinsame Kind.

Cumberbatch, der sich derzeit auf die Dreharbeiten einer neuen Staffel von "Sherlock" vorbereitet, hatte im November einen wahren Shitstorm in den Sozialen Medien ausgelöst, als er seine Verlobung mit Hunter bekanntgab.

Der großgewachsene Mann aus London stürmt seit knapp einem Jahr unaufhörlich an die Spitze der beliebtesten Hollywood-Stars. Vor allem die weiblichen Anhänger des "Sherlock"-Darstellers sind von ihm begeistert.

Liebevoll und doch leicht selbstbeleidigend nennen sie sich die "Cumberbitches". Ein Ausdruck, den der Bewunderte selbst eigentlich "gar nicht so schön findet", wie er in einem Interview mit dem "People Magazin" erzählte.

"Das ist doch ein bisschen beleidigend für eine Frau, sich selbst als 'Bitch' zu bezeichnen, oder?", wird der 38-Jährige zitiert. Ohne dabei zu realisieren, dass ihn diese Aussage gleich noch beliebter macht beim weiblichen Geschlecht.

Heißer Vater und glückliche Oma

Als er im November nach der Bekanntgabe seiner Verlobung auf eine mögliche Familiengründung mit Hunter angesprochen wurde, erwiderte der 38-Jährige: "Eins nach dem anderen." Und fügte hinzu: "Meine Mutter wartet auch schon auf kleine Cumberbabys."

Nun also wird sich der Wunsch für die Frau Mama erfüllen. Und der weibliche Fanclub des gutaussehenden Engländers geht überraschenderweise positiv mit den Neuigkeiten um. In Windeseile machte der Hasthag Cumberbaby die Runde. Die "Cumberbitches" zeigten sich gnädig mit ihrem Superstar: "Tolle Nachrichten", "Heißer Vater" oder "Freue mich für das Paar" wurde getwittert.

Warum gerade Frauen den Enkel eines englischen U-Boot-Kommandanten so lieben fasst seine Kollegin Keira Knightley - die ebenfalls ein Baby erwartet - wohl am besten zusammen. "Benedict ist einfach ein toller Mann. Er muss sich nicht aufspielen, muss sich nichts beweisen, er hat eine Präsenz, der man sich gerne aussetzt, ihn umgibt eine Aura, in der man sich wohlfühlt".

Vom "People-Magazin" auf die Frage angesprochen, wie seine zukünftige Ehefrau mit seiner zunehmenden Popularität umgeht, sagte Cumberbatch: "Sie hat das im Griff. Es könnte rein theoretisch tatsächlich ein echtes Problem sein, aber sie geht damit total cool um. Es ist sehr beeindruckend."