HOME

"Ich bin verzweifelt und habe Angst" - Naddel leidet an Leberzirrhose

2015 sprach Nadja abd el Farrag erstmals öffentlich über ihr Alkoholproblem. Schon damals sagte sie: "Ich versuche, das zu ändern." Nun erhielt die 52-Jährige eine schockierende Diagnose. Naddel leidet an ein einer Leberzirrhose.

Nadja Abd el Farrag

Nadja Abd el Farrag bei einer Party des Senders "Sonnenklar.TV"

Zuletzt schien es im Leben von Nadja abd el Farrag wieder bergauf zu gehen. Die frühere Lebensgefährtin von Dieter Bohlen bekam ein festes Engagement beim Shoppingsender "Sonnenklar.TV" und sollte dort als Hotel-Testerin auftreten. "Wir sind davon überzeugt, dass Nadja ab del Farrag unsere Hotels und Zielgebiete lieben und von ihren Erlebnisse im Urlaub bestens live vor der Kamera berichten und erzählen wird. Wir werden eine neue Nadja erleben", sagte "Sonnenklar.TV"-Chef Lambeck nach der Verpflichtung der 52-Jährigen dem stern.  

Doch nun erhielt Naddel eine niederschmetternde Diagnose. Abd el Farrag leidet an einer Leberzirrhose. Das offenbarte sie in einem Interview mit der Zeitschrift "Closer". "Ich weiß ja, dass ich mir alles selbst zuzuschreiben habe. Trotzdem frage ich mich, warum bei mir all die Fehler, die ich gemacht habe, umso schlimmer bestraft werden. Kaum habe ich das Gefühl, mich endlich ein bisschen gefangen zu haben, kommt der nächste Tiefschlag. Das ist wirklich kräfteraubend. Ich bin verzweifelt und habe große Angst", sagte Naddel.

Leberzirrhose bei Naddel im Anfangsstadium

Hauptursache für eine Leberzirrhose ist Alkoholmissbrauch. Bei fortgeschrittener Leberschädigung sterben 50 Prozent der Erkrankten innerhalb der nächsten fünf Jahre. Immerhin: Naddel befindet sich im Anfangsstadium. Doch die Erkrankung bleibt unheilbar - lediglich das Fortschreiten der Leberzirrhose kann aufgehalten werden.

2015 sprach abd el Farrag erstmals öffentlich über ihr Alkoholproblem. "Ich habe Sachen gemacht, die ich gar nicht machen wollte. Ich habe einen Wein getrunken. Und dann noch einen Wein. Und irgendwann war man dann natürlich auch überdreht", sagte sie im Interview mit dem Fernsehsender RTL. "Ich stehe dazu, dass ich was trinke und ich weiß auch, dass es ein Problem ist. Ich versuche, das zu ändern. Aber es geht eben nicht von heute auf morgen", sagte Naddel damals.

Im November 2016 stürzte Naddel in ihrer Wohnung

Doch richtig im Griff hat sie ihr Trinkverhalten offenbar bis heute nicht. Im November vergangenen Jahres stürzte sie in ihrer Wohnung und zog sich einen Bruch des Sprunggelenk zu. Nach dem Unfall sagte die 52-Jährige, sie sei auf einer Socke ausgerutscht.

Trotz der niederschmetternden Dignose gibt sich Naddel kämpferisch. "Ich werde den Kopf nicht in den Sand stecken. Mir ist klar, dass ich in meinem Leben etwas ändern muss", sagte sie. Bleibt zu hoffen, dass sie es dieses Mal auch wirklich tut.

jum

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren