HOME

Noch ein Kind für Matt Damon: Bekommt der Vater endlich einen Sohn?

Hollywoodstar Matt Damon (39) und seine Frau Luciana (34) erwarten das dritte gemeinsame Kind.

Bekommt Matt Damon zu Hause bald männliche Verstärkung? Der Hollywoodstar und seine Frau Luciana (34) haben für Herbst weiteren Nachwuchs angekündigt. Bisher ist Damon (39) in der Familie allein unter Frauen: Mit Luciana hat er die Töchter Gia Zavala (1) und Isabella (3). Die heute elfjährige Alexia brachte Luciana mit in die Ehe.

"Sie sind alle sehr glücklich", teilte ein Sprecher des Schauspielers am Dienstag der US-Zeitschrift "People" mit. Ob Damon diesmal einen Stammhalter bekommt, ist noch ein Geheimnis. "Ich bin total in der Minderheit, das ist verrückt", scherzte Damon kurz vor Gias Geburt in der Zeitung "USA Today" über die weibliche Dominanz in seiner Familie.

Matt Damon und Luciana haben im Dezember 2005 geheiratet. Die beiden hatten sich zwei Jahre zuvor in Miami Beach am Rande von Dreharbeiten kennengelernt. Die gebürtige Argentinierin arbeitete damals als Kellnerin in einem Nachtclub.

Damon wurde 2007 von "People" zum "sexiest man alive" gewählt. "Ihr habt einem alternden Vorstadt-Vater den Ego-Schub seines Lebens gegeben", witzelte er damals.

Der Schauspieler war zuletzt in dem Actionthriller "Green Zone" und dem Südafrika-Drama "Invictus - Unbezwungen" auf der Leinwand zu sehen. Er hat zahlreiche Projekte in Planung, darunter das Remake des John- Wayne-Westerns "True Grit". Darin soll er neben Jeff Bridges, und Josh Brolin eine Hauptrolle als Polizist übernehmen.

Für seine Rolle in "Invictus" war Damon in diesem Jahr als bester Nebendarsteller im Oscar-Rennen. Den begehrtesten Filmpreis der Welt hat er schon einmal gewonnen: 1997 bekam er ihn als Drehbuchautor des Dramas "Good Will Hunting".

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(