HOME

Talkshowqueen: Oprah Winfrey steigt mit zehn Prozent bei "Weight Watchers" ein

Sie besitzt einen eigenen TV-Sender und ist Milliardärin: US-Talkshowqueen Oprah Winfrey beteiligt sich am amerikanischen Diätunternehmen "Weight Watchers" - aus Überzeugung.

Oprah Winfrey

Hat mit "Weight Watchers"-Diäten nach eigenem Bekunden gute Erfahrungen gemacht: Oprah Winfrey

Die US-Talkshow-Ikone Oprah Winfrey steigt beim Diätunternehmen Weight Watchers ein. Winfrey, eine der reichsten Frauen der Welt, kauft einen Anteil von zehn Prozent und wird Mitglied des Verwaltungsrats. "Weight Watchers hat mir die notwendigen Werkzeuge für eine dauerhafte Lebensstiländerung an die Hand gegeben, nach denen ich wie so viele andere, die mit Gewichtsproblemen kämpfen, gesucht habe", erklärte Winfrey am Montag. "Ich glaube an das Weight Watchers Programm und habe mich daher entschieden, in das Unternehmen zu investieren."

Weight Watchers teilte mit, die Zusammenarbeit mit Winfrey solle Menschen weltweit zu einem gesünderen Lebensstil motivieren. "Wir erweitern unser Aufgabenfeld und wollen uns zukünftig nicht nur ausschließlich auf Gewichtsverlust konzentrieren, sondern vielmehr den Menschen helfen, ein gesünderes, glücklicheres und erfülltes Leben zu führen", sagte Unternehmenschef Jim Chambers. Winfrey werde ihre Erfahrungen als langjährige Weight-Watchers-Kundin einbringen und im Verwaltungsrat "die Entwicklung und Umsetzung von Programmen analysieren und strategisch begleiten".

Weight Watchers hatte in den vergangenen Jahren Kunden an kostenlose Angebote im Internet verloren. Nach der Ankündigung von Winfreys Einstieg legte der Aktienkurs des Unternehmens um 86 Prozent auf mehr als zwölf Dollar zu. Die 61-jährige Moderatorin wurde durch ihre Talkshow berühmt und betreibt heute ein Medienimperium mit eigenem Fernsehsender. Ihr Vermögen wird vom US-Magazin "Forbes" auf drei Milliarden Dollar geschätzt.

mai/AFP
Themen in diesem Artikel