HOME

Oscar-Gewinner: Clooney trennt sich von Blackberry, Kimono und Co.

Überwältigt von seinem Oscar-Gewinn lässt George Clooney seinen prall gefüllten Geschenkekorb für einen guten Zweck versteigern. Der Erlös soll den Hurrikan-Opfern zugute kommen.

Schauspieler George Clooney (44) war so froh über die goldene Statue, die er als bester Nebendarsteller in dem Film "Syriana" mit nach Hause nehmen durfte, dass er den dazu überreichten Geschenkekorb gar nicht mehr wollte. Er stiftete ihn der Organisation United Way, die ihn bei einer Online- Auktion an den Meistbietenden versteigert. Unter anderem enthält der Korb ein Handy mit E-Mail-Empfänger (Blackberry), einen Kimono von Designer Kay Unger und eine Perlenkette. Die Auktion beginnt am 21. März.

Der Erlös soll an die Opfer von Hurrikan "Katrina" gehen, gab die Organisation laut US-Medienberichten bekannt. "Die Leute sollen sich wieder auf Langzeit-Hilfsmaßnahmen für die Opfer der Hurrikan-Katastrophe konzentrieren", sagte eine Sprecherin von United Way.

DPA / DPA
Themen in diesem Artikel