HOME

ROBBIE WILLIAMS: Robbie von hinten

Der britische Popstar Robbie Williams streckte auf einem Konzert in Singapur den Fans seinen Allerwertesten entgegen. Der Spaß soll ihn 5700 Dollar Strafe gekostet haben.

Der britische Pop-Star Robbie Williams hat bei einem Konzert in Singapur den Fans seinen nackten Hintern gezeigt und nach seinen Angaben eine Strafe von 5700 Dollar dafür erhalten. Die Polizei bestreitet das: »Wir haben keinen Beleg darüber. Das ist nicht wahr«, sagte ein Sprecher.

Bei einem weiteren Auftritt im thailändischen Bangkok erzählte Williams seinen Fans von der Geldbuße, um anschließend sein Hinterteil vor 17.000 Zuschauern gleich noch mal zu entblößen. Anscheinend sind die Thailänder weniger prüde, diesmal kam er ohne Strafe davon.

Williams war mit der Boy-Group »Take That« bekannt geworden. Seit seiner Solo-Karriere gehört er zu den erfolgreichsten britischen Musikern. Zu seinen zahlreichen Hits gehören »Angel« und »Eternity«. Die Straflosigkeit verwundert ein wenig, werden doch in Singapur bereits kleinste »Delikte« schwer bestraft: Dazu gehört auch, einen Kaugummi auf die Straße zu werfen oder die Toilette nicht zu spülen.

Themen in diesem Artikel