HOME

Skandal-Auftritt: Nackte Brust wird "untersucht"

"Es war nicht meine Absicht, es so weit gehen zu lassen." Janet Jackson zeigt sich nach dem Busen-Skandal beim "Super Bowl" kleinlaut. Im prüden Amerika sorgte der Auftritt für einen Skandal und hat offenbar ein Nachspiel.

Popstar Janet Jackson hat sich für ihren nackten Busen bei dem "Super Bowl"- Auftritt entschuldigt. "Es war nicht meine Absicht, es so weit gehen zu lassen. Ich entschuldige mich bei jedem, der daran Anstoß nahm - Zuschauer, MTV, CBS und die NFL eingeschlossen", sagte Jackson in einer Mitteilung. Der Vorfall hat bereits die Medienaufsichtsbehörde FCC auf den Plan gerufen. FCC-Chef Michael Powell, ein Sohn von US-Außenminister Colin Powell, kündigte am Montag eine Untersuchung über die Entblößung während des "Super Bowl"-Spiels an.

Timberlake: "Materialfehler"

In der Spielpause hatte Janet Jackson mit Popstar Justin Timberlake ein Duett gesungen. Vor den Augen von Millionen amerikanischer Fernsehzuschauer riss Timberlake dabei ihr schwarzes Leder-Bustier auf und entblößte ihre mit einem Metallstern verzierte Brust. Jackson zufolge hatte sie die Show-Produzenten des Senders MTV nicht in ihre spontane Aktion eingeweiht. Ihre Sprecherin gab an, dass statt der nackten Brust ein roter Spitzen-BH zum Vorschein kommen sollte. Timberlake entschuldigte sich ebenfalls und schob die Schuld an dem Vorfall einem Materialfehler zu.

Ganz schön prüde

In den amerikanischen Nachrichtensendern wurde die Szene am Montag immer wieder gezeigt, wobei die Brust aber nur verwischt zu sehen war. Der Fernsehsender CBS, der das größte US-Sportereignis im Jahr übertrug, entschuldigte sich unterdessen bei den Zuschauern. Bei den Proben habe es keine Hinweise darauf, dass "so etwas" passieren könnte.

Jacksons Plattenlabel Virgin Records nutzte die Aufmerksamkeit für Werbezwecke aus. Früher als geplant ging Jacksons neuer Song "Just a Little While" von dem noch nicht veröffentlichten Album "Damita Jo" nun bereits am Montag an US-Radiosender.