HOME

Skulptur: Britney auf allen Vieren

Die Britney-Spears-Skulptur eines Künstlers sorgt derzeit für einen Skandal in New York: Sie zeigt die Sängerin nackt beim Geburtsakt. Doch der verantwortliche Bildhauer ist sich keiner Schuld bewusst.

Die lebensgroße Darstellung einer schwangeren Britney Spears hat tausende von Protest-Mails ausgelöst. Die Skulptur zeigt die Popsängern kniend mit aufgestützten Armen nackt auf einem Bärenfell, während bereits der Kopf des Kindes erscheint. Ab April soll die Plastik des Künstlers Daniel Edwards in einer Galerie in Brooklyn neben einer Vitrine mit Material von Abtreibungsgegnern ausgestellt werden.

Die Protest-Mails kamen sowohl von Gegnern als auch von Befürwortern des Rechts auf Abtreibung. Der Bildhauer sagte, er verfolge mit der Skulptur keine politische Absicht. Er bewundere die Sängerin und habe sie "dargestellt, wie sie sich selbst dargestellt hat - verführerisch." Nach eigenen Angaben hat er die Popsängerin, die vor einem halben Jahr einen Sohn geboren hat, nie getroffen. Die Skulptur sei nach Fotos entstanden. Die Sprecherin von Spears war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

AP / AP
Themen in diesem Artikel