VG-Wort Pixel

Sie bereut die Rippenentfernung heute Pfusch bei der Wespentaillen-OP? Sophia Vegas liegt mit Bauchdeckenbruch im Krankenhaus

Sophia Vegas muss sich wieder unters Messer legen. Doch dieses Mal steht die Gesundheit der Berlinerin auf dem Spiel. Vegas ist beinah schon Stammgast im OP-Saal. Dreimal unterzog sie sich bereits einer Brustvergrößerung. Vor zwei Jahren ließ sie sich in den USA zwei Rippen entfernen. Die Wespentaille wurde der Reality-TV-Bekanntheit nun offenbar zum Verhängnis. Die Diagnose: Bauchdeckenbruch. Ihren Krankenhausaufenthalt in Beverly Hills dokumentiert Vegas fleißig bei Instagram. Ehemann Daniel Charlier kümmert sich rührend um seine Angebetete. Wie Vegas vermutet, wurde bei der Rippenentfernung gepfuscht. "Der Arzt, der mir damals die Rippen rausgenommen hat, hat mich nicht richtig zugenäht." Und weiter: "Durch diesen Bruch kommt die Leber raus."  Vegas bereut den Eingriff zutiefst. Seit der Geburt ihrer Tochter Amanda Jaqueline sind Äußerlichkeiten zur Nebensache geworden. Mit ihren Erfahrungen möchte Vegas andere warnen. "Ich möchte ein Stoppzeichen setzen, damit Frauen sich nicht die Rippen rausnehmen lassen und auch nicht zu diesem Arzt gehen. Das ist einfach nichts, was im Leben nötig ist." Die Erkenntnis kommt spät, aber besser als nie. Heute weiß Sophia: Gesundheit ist wichtiger als Aussehen. Und das werden sicherlich auch Töchterchen Amanda und Ehemann Daniel unterschreiben.
Mehr
Wegen ihrer Schönheit legte sich Sophia Vegas schön öfter unters Messer. Doch ihr jetziger Krankenhausaufenthalt hat einen anderen Grund: Die 32-Jährige hat einen Bauchdeckenbruch. Schuld ist ihre Rippenentfernung.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker