HOME

STARRUMMEL: Elton John lud zur Wohltätigkeitsparty

Schon traditionell wird nach den Oscars bei seiner rauschenden Party gefeiert. Diesmal gegen Eintritt von 25.000 Dollar dabei: Sänger Ryan Adams, Bob Dylan, LeAnn Rimes und Jon Bon Jovi.

Für den britischen Popstar Elton John geht es bei der Oscar-Feierlichkeiten nicht um Filme und Schauspielerei. Er konzentrierte sich wie jedes Jahr ganz auf seine Party, deren Erlös seiner Aids-Stiftung zugute kommt. In dem Restaurant Moomba?s empfing der exzentrische Popstar Sänger Ryan Adams, Bob Dylan, LeAnn Rimes und Jon Bon Jovi.

Der Eintritt zur exklusiven Party kostete die Gäste 25.000 Dollar pro Person. Dafür gab es dann gegrilltes Lamm, einen Tomaten-Mozzarella-Salat und Hummer. John wollte im Laufe des Abends mit Adams auf die Bühne gehen, obwohl beide für ihren Auftritt nicht proben konnten. »Er kennt einige meiner Hits und ich kenne ein paar von seinen«, sagte John. »Ich denke, wir schauen einfach, wie es wird.«

Kevin Richardson, Mitglied der Backstreet Boys, macht auch von der Oscar-Party aus noch seine Fans glücklich. Bei der Feier der Elton-John-Aids-Stiftung reichte ihm jemand ein Mobiltelefon, damit er den Cousinen eines Sponsors Hallo sagen konnte. Die Mädchen in Texas reagierten begeistert. »Ich glaube, ich habe ihm gesagt, dass ich ihn liebe, etwa fünf Mal«, sagte Ruba Afifi. Richardson erklärte seinen Zuhörern, die Band werde bald ins Studio gehen und ein neues Album aufnehmen.

Nicht nur Oscar-Gewinnerin Halle Berry brach bei ihrer Dankesrede in Tränen aus. Die Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey sah die Verleihung während der Party der Modezeitschrift »Vanity Fair« und war begeistert, als Berrys Name genannt wurde. Als die Gewinnerin dann Winfrey als ihr Vorbild bezeichnete, brach die Moderatorin in Tränen aus. Ihr zur Seite stand Sängerin Diana Ross, die sie umarmte. Auch Angela Bassett und Schauspieler Warren Beatty, denen Berry ebenfalls dankte, schauten sich die Verleihung während der Party an.