VG-Wort Pixel

Château Miraval Streit ums Weingut: Anwälte von Angelina Jolie lauerten Brad Pitt bei den SAG Awards auf

Angelina Jolie und Brad Pitt
Angelina Jolie und Brad Pitt im November 2015
© Imago Images
Angelina Jolie und Brad Pitt zoffen sich vor Gericht noch immer um ihr Weingut in der Provence. Um dem 58-Jährigen Gerichtsdokumente zu überreichen, sollen Jolies Anwälte ihm sogar bei Preisverleihungen aufgelauert haben.

Im Sommer 2014 haben Angelina Jolie und Brad Pitt auf dem Weingut Château Miraval geheiratet, inzwischen ist ein erbitterter Streit um das Anwesen in Südfrankreich entbrannt. Im Februar dieses Jahres reichte Pitt Klage gegen seine Ex-Frau ein, weil die ihren Anteil an der Immobilie ohne seine Zustimmung an den russischen Oligarchen Yuri Shefler verkauft hat. Pitt unterstellt Jolie, sie wolle ihm absichtlich schaden, den Shefler gilt als zwielichtiger Geschäftsmann mit Kontakten zu Präsident Wladimir Putin.

Um Pitt eine gerichtliche Vorladung persönlich zu übermitteln, ließen sich Jolies Anwälte so einiges einfallen. Wie das US-Portal "Page Six" berichtet, lauerten sie dem Schauspieler bei den diesjährigen SAG Awards Ende Februar auf – in der Hoffnung, Pitt bei der Preisverleihung anzutreffen und ihm das Schriftstück auszuhändigen. Da der 58-Jährige 2020 bei der Gala als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde, gingen die Juristen davon aus, dass Pitt wieder erscheinen würde. Doch in diesem Jahr verzichtete er auf einen Besuch bei dem Event.

Jolies Anwälte wollten Pitt auch bei den Oscars abpassen

Nach der verpassten Chance wollten die Beamten angeblich bei der Oscar-Verleihung Ende März einen zweiten Versuch starten, Brad Pitt die Dokumente zu übergeben. Doch dieses Mal schritten die Anwälte des Schauspielers vorab ein. Abgesehen davon, ließ sich Brad Pitt in diesem Jahr auch bei den Academy Awards nicht blicken. Die Unterlagen müssen ihn also auf weniger spektakulärem Weg erreicht haben.

Dass private Formulare auf einem öffentlichen Event übergeben werden, ist nicht so abwegig, wie es zunächst klingt. Schauspielerin Olivia Wilde ist genau das Ende April passiert. Die 38-Jährige stand in Las Vegas auf der Bühne und präsentierte ihren neuen Film "Don't Worry Darling", als eine Frau zu ihr kam und ihr einen Umschlag in die Hand drückte. Dieser war für alle deutlich sichtbar mit den Worten "Persönlich und vertraulich" versehen. In dem Umschlag befanden sich Sorgerechtsdokumente von Schauspieler Jason Sudeikis, mit dem Wilde zwei Kinder hat. Das Paar hatte sich 2020 nach neun gemeinsamen Jahren getrennt.

Der Streit um das Weingut von Angelina Jolie und Brad Pitt ist noch nicht final geklärt. Vor Kurzem erzielte die 47-Jährige einen ersten Etappensieg vor Gericht in Los Angeles: Ein Richter entschied, dass Pitt Geschäftsunterlagen für seinen Anteil des Weinguts aushändigen müsse, die er bisher zurückgehalten hatte.

Quelle:  "Page Six"

jum

Mehr zum Thema



Newsticker