HOME

Tom Cruise: Verliebt in ein Bond-Girl

Seit dem vergangenen Sommer war er Single - jetzt soll Tom Cruise wieder frisch verliebt sein. Das Bond-Girl Olga Kurylenko hat dem Hollywoodstar angeblich den Kopf verdreht.

Ob sie den Scientology-Test schon bestanden hat? Bond-Girl Olga Kurylenko und Tom Cruise sollen ineinander verliebt sein. Die beiden Schauspieler drehten 2012 gemeinsam den Science-Fiction-Film "Oblivion". Der 50-jährige Scientology-Anhänger will laut der britischen Zeitung "The Sun" mit allen Tricks versuchen, das Herz der Französin zu gewinnen.

"Sie lebt in London und sie haben sich ein paar Mal zum Dinner getroffen, während er dort einen Film drehte", weiß ein Insider gegenüber der Zeitung zu berichten. "Aber er hat noch ein ganzes Arsenal an Tricks im Ärmel, um sie rumzukriegen, wenn sie ihre gemeinsame Pressetour für 'Oblivion' starten und zwischen New York, Dublin und Japan pendeln müssen. Tom nimmt sie mit in seinen Privatjet und plant, ihr in den Wolken Sushi zu servieren."

Sushi über den Wolken - dem Ex-Mann von Katie Holmes scheint es ernst zu sein. "Tom ist total hingerissen von Olga. Sie spricht mehrere Sprache, ist lustig und wunderschön obendrein", so der angebliche Freund weiter. "Es war ihm seit seinem ersten Treffen mit Katie Holmes mit keiner anderen Frau so ernst. Und anscheinend ist sie auch ziemlich in ihn vernarrt."

Von ihrem Co-Star schwärmte die 33-jährige Schauspielerin schon im Sommer vergangenen Jahres. Im Interview mit "E! News" sagte sie: "Ich war beeindruckt. Wenn er ans Set kommt, strotzt er nur so vor Energie. Man muss noch nicht mal Kaffee trinken, er steckt jeden an. Er ist wie ein Funke. Und er ist ein sehr großzügiger Partner. Er hat viel zu bieten. Er ist sehr professionell, nett und immer höflich zu seinen Mitmenschen."

vim/Bang
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(