Traum-Hochzeit Aufgeschoben ist nicht aufgehoben


Aus der am Wochenende geplanten Hochzeit zwischen Jennifer Lopez und Ben Affleck wird wohl nichts. Die beiden haben die Feier offiziell abgesagt. Nur ein Trick um die Medien zu täuschen?

Jennifer Lopez und Ben Affleck haben genug von den Gerüchten über ihre bevorstehende Hochzeit. Sie gaben am Mittwoch bekannt, dass sie verschoben worden sei. Als Grund nannten die beiden Hollywood-Stars den Medienrummel um die Feier. "Wir fürchteten, dass dieser Tag, der ein glücklicher und heiliger sein sollte, uns, unseren Familien und unseren Freunden verdorben werden könnte", hieß es in einer Mitteilung des Paars.

Gäste telefonisch ausgeladen

Die Hochzeit hätte nach Medienberichten am kommenden Sonntag in der Nähe von Santa Barbara im US-Bundesstaat Kalifornien stattfinden sollen. Die Gäste seien telefonisch wieder ausgeladen worden, sagte Lopez’ Sprecher der Nachrichtenagentur Reuters. Berichten zufolge sollten 400 Gäste an der Feier teilnehmen. Das Paar ziehe es nun vor, die Trauung zu einem späteren Zeitpunkt im engsten Familienkreis zu begehen, berichtete die US-Fernsehsendung "Extra".

Einige Reporter der Hollywood-Szene äußerten aber auch die Vermutung, die Erklärung könne nur ein Trick sein, um die Öffentlichkeit fern zu halten. Gemunkelt wird aber auch, dass es in der Beziehung erneut kriselt. Bereits vor wenigen Wochen machten Trennungs-Gerüchte die Runde, nachdem Ben Affleck sich offenbar mit einem jungen Model vergnügt hatte.

Traumpaar Hollywoods

Das Hollywood-Traumpaar war vor mehr als einem Jahr bei den Dreharbeiten zum Film "Gigli" zusammengekommen. Ende Juli vergangenen Jahres hatte Jennifer Lopez die Scheidung von Cris Judd eingereicht. Ende Januar dieses Jahres wurde die Scheidung vollzogen. Für die erfolgreiche 33-jährige Schauspielerin und Sängerin wäre es die dritte Hochzeit. Der zwei Jahre jüngere Schauspieler Ben Affleck hat noch nie geheiratet.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker