VG-Wort Pixel

Überfall auf Lady Gagas Hundesitter Täter muss 21 Jahre ins Gefängnis

Lady Gagas Hunde wurden 2021 entführt.
Lady Gagas Hunde wurden 2021 entführt.
© Tinseltown/Shutterstock.com
Lady Gagas Hundesitter wurde vergangenes Jahr brutal überfallen. Jetzt wurde ein weiterer Täter verurteilt.

Lady Gagas (36) Hundesitter Ryan Fischer wurde Anfang 2021 bei einem Überfall schwer verletzt. Einer der Täter wurde nun zu 21 Jahren Gefängnis verurteilt, teilte die Staatsanwaltschaft des Bezirks Los Angeles am Montag (5. Dezember) laut CNN mit. Der Angeklagte sei für die Begehung einer "kaltherzigen Gewalttat" verantwortlich gemacht worden und das Urteil sorge "für Gerechtigkeit für unser Opfer". Der Täter bekannte sich zuvor wegen versuchten Mordes schuldig.

Vermisste Hunde tauchten wieder auf

Bei dem Überfall waren zwei der drei Französischen Bulldoggen von Lady Gaga, Koji und Gustav, entführt worden, wohl mit dem Ziel, die wertvollen Zuchthunde weiterzuverkaufen. Die Täter hatten Fischer dabei angeschossen und lebensgefährlich verletzt. Wenig später tauchten die vermissten Hunde wieder auf. Der Hundesitter musste nach dem Vorfall im Februar mehrere Wochen im Krankenhaus bleiben.

Ende April 2021 kam es zur Anklage gegen insgesamt fünf Verdächtige, unter anderem wegen versuchten Mordes, Verschwörung zum Raub und Raub zweiten Grades. Eine der Verdächtigen, die als Komplizin der Haupttäter betrachtet wird, ist die Frau, die die Tiere als "Finderin" zwei Tage nach dem Diebstahl der Polizei übergab. Ein weiterer Täter wurde dieses Jahr zu vier Jahren Gefängnis verurteilt, weitere Verfahren stehen noch aus.

SpotOnNews

Mehr zum Thema

Newsticker