Ungenügende Beweise "Massive Attack"-Musiker nicht mehr unter Verdacht


Der Kinderpornografie-Verdacht gegen den Musiker Robert Del Naja von der britischen Band "Massive Attack" hat sich nach Polizeiangaben nicht erhärtet.

"Alle Anklagen gegen einen Mann in den Dreißigern aus Bristol wurden wegen ungenügender Beweise fallen gelassen", sagte eine Polizeisprecherin der Nachrichtenagentur Reuters am Freitag. Die Polizei hatte Del Naja nicht namentlich als Verdächtigen genannt, aus Polizeikreisen war jedoch bekannt geworden, dass es sich bei dem Mann aus Bristol um den Musiker handelt. Der 36 Jahre alte Del Naja hatte die Anschuldigungen gegen ihn, er habe im Internet Seiten mit Kinderpornografie angeschaut, stets zurückgewiesen.

Der unter seinen Fans als 3D bekannte Del Naja war Ende Februar im Rahmen einer Großrazzia der britischen Polizei gegen Kinderpornografie vorübergehend festgenommen worden. Del Naja machte kürzlich auch mit seiner Teilnahme an Anti-Kriegs-Demonstrationen Schlagzeilen. "Massive Attack" wurde unter anderem mit dem Hit "Unfinished Sympathy" bekannt.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker