HOME

Ungewöhnliches Hobby: Jussi Adler-Olsen renoviert gerne alte Häuser

Solange es noch etwas zu werkeln gibt, ist alles in Ordnung. Ist das Haus aber fertig renoviert, zieht es den Autor Jussi Adler-Olsen wieder in die Ferne. Er hat bereits zwölf Häuser in Stand gesetzt, um danach direkt wieder auszuziehen.

Der dänische Krimiautor Jussi Adler-Olsen hat ein ungewöhnliches Hobby: Er renoviert alte Häuser. Wenn er mit einem Haus fertig ist, verkaufe er es wieder und ziehe um, sagte er der Nachrichtenagentur dpa in Köln in einem Interview. "Zwölf Mal habe ich das gemacht, immer mit derselben Ehefrau. Ich bin handwerklich recht geschickt." Doch nun sei wahrscheinlich Schluss mit diesem Vergnügen: "Ich bin jetzt 61, und meine Frau ist es langsam leid, dauernd umzuziehen und immer wieder im Bauschutt zu leben."

Zum Glück könne er sich in seiner Freizeit aber auch anders beschäftigen, sagte Adler-Olsen. "Ich spiele Gitarre und Klavier und komponiere auch selbst." Er sei sogar gerade dabei, sich ein eigenes Tonstudio einzurichten.

Adler-Olsen ist in Deutschland für seine Krimis um den verschrobenen Ermittler Carl Mørck bekannt. "Erlösung" stand 2011 an der Spitze der Jahresbestsellerliste. Am 1. Februar erscheint in Deutschland sein Debütroman: Der Thriller "Das Alphabethaus", der in einer psychiatrischen Anstalt im Zweiten Weltkrieg spielt.

kgi/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel