HOME

Stern Logo Hörbücher

Hörbuch-Tipp

Jussi Adler-Olsen: "Erbarmen": Dunkles Geheimnis um eine verschwundene Politikerin: Carl Mørcks erster Fall

Audible legt den Krimi-Klassiker "Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen als Hörspiel neu auf. Für die Umsetzung des spannenden Stoffs konnten prominente Stimmen gewonnen werden. Das Ergebnis macht Lust auf mehr.

Teaser Adler olsen

Carl Mørck rollt einen Fall um eine verschwundene Politikerin noch einmal auf (Symbolfoto)

Getty Images

Worum geht es?

Carl Mørck ist Vize-Kommissar bei der Mordkommission in Kopenhagen. Als Ermittler ist er brillant, als Kollege schwierig - und als Mensch ein Wrack. Nach einem fatal gescheiterten Einsatz, der einen seiner Kollegen tot, den anderen gelähmt zurückließ, findet er nicht mehr zurück in die Spur. Für seinen Chef wird der sperrige und labile Mørck damit zusehends zum Problemfall. Dann kommt dem Leiter der Mordkommission eine Idee: wegloben. Auf Wunsch der Regierung gründet er das Sonderdezernat Q, eine Spezialabteilung, die alte ungelöste Fälle neu aufrollen soll. Mørck wird Leiter und einziger Mitarbeiter der Abteilung. Lediglich der aus Syrien stammende Assad wird ihm an die Seite gestellt - als Reinigungskraft. 

Adle Olsen Erbarmen

"Erbarmen" von Jussi Adler-Olsen". Download bei Audible

Assad entpuppt sich jedoch als scharfsinniger Denker mit kriminalistischem Talent. Durch ihn wird Mørck auf den Fall der vor Jahren spurlos verschwundenen Politikerin Merete Lyngaard aufmerksam. Der Fall wurde damals als Suizid zu den Akten gelegt, das Duo stößt jedoch schnell auf offene Fragen, die von dem damaligen Ermittlern nicht beantwortet wurden und rollt die Sache neu auf. Schon bald hegen sie Zweifel an der damaligen Version und stoßen auf Spuren, dass Lyngaard noch lebt. Tatsächlich wurde die Politikerin vor fünf Jahren entführt  - und schon bald geht es nicht nur für sie, sondern auch für das Ermittler-Duo ums nackte Überleben. 

Wer spricht?

Audible konnte für die Hörspiel-Inszenierung des Bestsellers von Jussi Adler-Olsen prominente Stimmen gewinnen: Schauspieler Justus von Dohnányi ("Das Experiment", "Charité") spricht Carl Mørck, sein Kollege Denis Moschitto ("Chiko", "Tatort") Aushilfsermittler Assad. Die Komikerin Carolin Kebekus leiht der entführten Politikerin Merete Lyngaard ihre Stimme. Vor allem Kebekus' Besetzung mutet zunächst etwas experimental an - aber sie schafft es eindrucksvoll, den Hörern Meretes Innenleben in ihrem Gefängnis nahezubringen.

Warum lohnt sich das Hörspiel?

Jussi Adler-Olsen schaffte mit dem ersten Buch über den düster angehauchten Carl Mørck 2008 den Durchbruch. Mit der aufwändigen Hörspielproduktion präsentiert Audible den Bestseller in einem neuen Gewand. Das Buch verliert auch in der Hörspieladaption keinen Deut an Spannung - im Gegenteil. Durch die starken Sprecherleistungen - vor allem Dohnányi und Moschitto harmonieren hervorragend - wird eine ganz eigene Atmosphäre geschaffen. Anhören lohnt sich auch, wenn man die Geschichte bereits kennt. Hoffentlich legt Audible mit weiteren vertonten Bänden nach.

stern
Themen in diesem Artikel