Brasilien Misswahl im Knast


In Brasiliens Gefängnissen wird derzeit ein Wettbewerb der anderen Art geführt. Den schönsten Zuchthäuslerinnen winken Modelkarrieren oder gar eine Haftverkürzung.

Wie bei jedem Schönheitswettbewerb erhofft sich auch Caroline Goncalves von einem Sieg den entscheidenden Kick für eine Model-Karriere. Allerdings wäre sie auch schon zufrieden, wenn er ihr eine Haftverkürzung einbrächte. "Es würde mich der Freiheit ein bisschen näher bringen", glaubt die 25-Jährige, während eine Stylistin ihre langen blonden Haare kämmt.

Die Hitze im brasilianischen Carandiru Frauengefängnis wird durch die Trockenhauben noch unerträglicher. Aber die 40 Teilnehmerinnen aus zehn Haftanstalten aus dem Großraum Sao Paulo scheint es nicht zu stören. Die Frauen - verurteilt wegen Raubes, Drogenschmuggels oder anderer Delikte - kämpfen um den Titel der Miss Penitentiary (Zuchthaus) 2005. Dafür gibt es 350 Real (135 Euro).

"Ich hätte bestimmt eine Chance"

"Und danach werden wir für die Modemagazine interessant", sagt Concalves, die wegen bewaffneten Überfalls viereinhalb Jahre absitzt. Nach mehr als sechs Stunden steht die Siegerin fest: Angelica Macua, eine Angolanerin, die wegen Drogenschmuggels zu fünf Jahren verurteilt wurde. "Die anderen haben gesagt, ich sei so groß, ich hätte bestimmt eine Chance", sagt sie. "Also habe ich mitgemacht. Mode hat mich schon immer interessiert."

Die Gefängnisleitung kam im vergangenen Jahr auf die Idee mit dem Schönheitswettbewerb. Er sollte nicht nur den grauen Anstaltsalltag hinter Gittern kurzweiliger machen, er sollte den Teilnehmerinnen auch Selbstvertrauen geben, damit sie in Freiheit besser zu recht kommen.

Auch ohne Verbrechen anerkannt werden

"Es hilft ihnen, selbstbewusster zu werden", sagt Irani Torres, Direktor eines Gefängnisses in Rio Claro. "Sie lernen, dass sie auch ohne Verbrechen anerkannt werden." Deswegen ist es auch mehr als eine Fleischbeschau: In der Jury sitzen Berühmtheiten, Sportler und Journalisten. Es gibt Preise in den Kategorien Schreiben, öffentliche Rede und Charme. Eine Teilnehmerin des Schreibwettbewerbs beklagte allerdings, dass die Schönheitskönigin die ganze Aufmerksamkeit bekomme, etwa die Auftritte in den Fernsehshows.

Paulo Winterstein/AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker