HOME

Donald Trump: Mr. President, Sie haben da Klebeband an Ihrer Krawatte!

Indianapolis, ein stürmischer Tag im Dezember, die Frisur von Donald Trump sitzt. Aber was macht bloß seine Krawatte? Die fliegt dem neugewählten US-Präsidenten um die Ohren und offenbart ein peinliches Detail.

Donald Trump

Donald Trump am Flughafen von Indianapolis - mit Klebeband unter der Krawatte

Mit Krawatten, so sollte man meinen, kennt sich Donald Trump aus. Immerhin ist der neugewählte US-Präsident selbst Unternehmer und vertreibt eine eigene Business-Kollektion, in der es Herrenanzüge ebenso zu kaufen gibt wie Manschettenknöpfe oder Krawattennadeln. Umso peinlicher ist nun Trumps Auftritt im Bundesstaat Indiana.

Donald Trump hat Klebeband unter der Krawatte

Als Trump und sein zukünftiger Vize Mike Pence am Flughafen von Indianapolis landen, weht eine steife Brise. Die Frisur des 70-Jährigen gerät etwas außer Form, sorgt aber nicht für Lacher. Nein, worüber sich nun halb Amerika mokiert, ist Trumps Krawatte. Die hat der Unternehmer an der Unterseite mit Klebeband fixiert.

Warum, ist nicht klar. Wollte Trump das Accessoires vielleicht an seinem Hemd festmachen? Oder so verhindern, dass das dünne Ende der Krawatte hervorlugt? Statt es mit billigem Tape anzukleben hätte Trump es einfach durch die Lasche ziehen sollen. Oder es machen wie sein Vize Mike Pence - der lässt sein Jackett nämlich geschlossen und verhindert so, dass ihm die Krawatte um die Ohren fliegt.

Donald Trump, Mike Pence

Donald Trump und sein Vize Mike Pence


Hämische Reaktionen auf Trumps Klebeband-Krawatte

Trumps Fashion Fauxpas sorgte für reichlich Häme in den sozialen Netwerken. Zahlreiche User kommentierten den Vorfall auf Twitter und posteten Fotos von Kleberollen oder Krawattennadeln: 

 

Andere zeigten Bilder des roten Basecpas, das Trump während des Wahlkampfes getragen hat und änderten seinen Wahlspruch "Make America Great Again" in "Scotch Tape Is Great Again":

"Hat das Klebeband auf Trumps Krawatte schon einen eigenen Twitter-Account?", witzelte ein weiterer User:

Ob sich die Klebebandfirma mit Sitz in Minnesota allerdings über die unverhoffte Werbung durch Donald Trump freut, ist fraglich. Bei den US-Wahlen ging der Bundesstaat nämlich an seine demokratische Konkurrentin Hillary Clinton. 

Geheimnisse des US-Präsidenten: Warum Donald Trump ungern Hände schüttelt
jum
Themen in diesem Artikel