HOME

Ausstellung im Buckingham Palast: Hier schaut die Queen sich ihre alten Kleider an

In diesen Kleidern regierte sie Großbritannien: Eine Ausstellung in London zeigt die Garderobe von Königin Elizabeth II. Zur Eröffnung schaute die Queen höchstpersönlich vorbei.

Queen Elizabeth II:

Zeigt her meine Kleider: Die Queen besichtigt vorab die Ausstellung ihrer Kleider.

Was sie wohl beim Anblick dieser Erinnerungen denkt? Queen Elizabeth II. bekam in der vergangenen Woche eine exklusive Vorschau auf die Ausstellung ihrer Kleider zu sehen. Die Schau "Fashioning a Reign: 90 Years of Style from The Queen's Wardrobe" zeigt Exemplare von Elizabeths Kindheit bis heute. Die Monarchin ließ es sich nicht nehmen, persönlich die Auswahl ihrer Kleider zu begutachten. Und wie es sich für die Queen gehört, wählte sie beim Gang durch die Räumlichkeiten im Buckingham Palast ein auffälliges Kleid mit Blumenmuster.

Der Modegeschmack der Queen sorgt immer wieder für Kommentare; beim Pferderennen in Ascott lassen sich Wetten auf ihre Hutfarbe abschließen - doch dass der Stil von Königin Elizabeth II. mehr als nur eine Frage des Geschmacks ist, zeigt seit Samstag eine Ausstellung im Buckingham-Palast. Zu sehen sind 150 Kleider der Queen, vom Taufkleid bis zur leuchtend grünen Kombination zur Feier ihres 90. Geburtstags.

"Fashioning a Reign: 90 Years of Style from the Queen's Wardrobe", heißt der Titel der Ausstellung mit dem typisch doppelbödigen Humor der Briten - denn Fashioning a Reign kann übersetzt auch "Herrschaft herstellen" bedeuten. Und tatsächlich sind Farben und Schnitte der Gewänder aus dem Fundus der Queen stets sorgfältig auf den Anlass abgestimmt, zu dem sie getragen werden.

Queen für ihre leuchtenden Gewänder bekannt

Die britische Monarchin sei weltweit bekannt dafür, dass sie sich gerne von Kopf bis Fuß in einer einzigen Leuchtfarbe kleide, sagt die Kuratorin der Ausstellung, Caroline De Guitaut. Auf diese Weise sorge sie dafür, "bei wichtigen Anlässen stets gut sichtbar" zu bleiben. Auch ihre Hüte dienen demnach diesem Zweck, wobei diese durchaus mit der Mode gehen. In der Öffentlichkeit ist die Queen nur selten ohne Kopfbedeckung anzutreffen.

Die Kleider der inzwischen 90-Jährigen spiegeln nicht nur ihre Rolle als Oberhaupt des Vereinigten Königreichs und der Commonwealth-Staaten sowie als Oberkommandierende der britischen Streitkräfte wider, sagt De Guitaut. Auch bei Staatsbesuchen legt sie besonderen Wert auf einen vollendeten Auftritt: In Singapur trug sie beispielsweise ein den Temperaturen angemessenes leichtes Kleid mit orientalischem Blumenmuster, bei ihrem Staatsbesuch 1979 im Nahen Osten zeigte sie sich so bedeckt wie möglich.

Ausstellung kann bis zum 2. Oktober besichtigt werden

"Kleidung kann für Königinnen so viel mehr bewirken als für Männer", sagt De Guitaut. Und die Queen sei eine Meisterin darin, diesen Trumpf auszuspielen. Die Ausstellung, die bis zum 2. Oktober läuft, gilt als die größte ihrer Art. Zum ersten Mal gemeinsam zu sehen sind auch das Braut- und das Krönungskleid der Königin sowie das aprikosenfarbene Cocktailkleid, das sie zur Eröffnungszeremonie der Olympischen Sommerspiele 2012 in London trug.

mai/DPA