HOME

UMFRAGE: Knackiger Po und endlose Beine

Jeder dritte Deutsche mag seinen Bauch nicht. Jede zehnte Frau hätte gern die Beine von Claudia Schiffer. Doch allgemeine Zufriedenheit herrscht bei der weiblichsten aller Rundungen - dem Busen.

Für Deutschlands Schönheitschirurgen ist es vermutlich keine gute Nachricht: 94 Prozent der Frauen sind mit ihrem Busen zufrieden. Das ergab eine repräsentative Forsa-Studie im Auftrag der Zeitschrift VITAL gemeinsam mit der DAK unter 1006 Frauen und Männern zwischen 20 und 60 Jahren. 86 Prozent sind danach mit ihrem Gesamtaussehen »sehr zufrieden« oder zumindest »zufrieden«. Zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) sind sowieso der Überzeugung, dass die innere Schönheit eines Menschen wichtiger ist als die äußere. So ist es nicht verwunderlich, dass sich lediglich drei Prozent der Befragten für ihre Schönheit operieren lassen würden. Mehrfachnennungen waren möglich.

Wunschtraum: Die Beine der Schiffer

Trotz der generellen Zufriedenheit gibt es laut Studie für Weiblein und Männlein jedoch Körperteile, die ruhig etwas schöner ausfallen könnten. So bleiben beim kritischen Blick in den Spiegel 34 Prozent der Befragten mit ihren Augen am zu pummeligen oder schlaffen Bauch hängen. Jede zehnte Frau hätte lieber die Endlos-Beine von Claudia Schiffer und eben so viele Frauen und Männer finden ihre Zähne nicht so umwerfend schön. Neun Prozent der Frauen wünschen sich einen knackigeren Po, sieben Prozent haben Probleme mit ihrer Nase. Vollkommen okay finden alle befragten Frauen im übrigen ihre Lippen und Arme. 26 Prozent der Frauen stört überhaupt nichts an ihrem Aussehen. Männer betrachten danach ihren Körper offensichtlich weniger kritisch als Frauen: 38 Prozent der »Herren der Schöpfung« meinen, sie könnten an sich keine Problemzone entdecken.

Themen in diesem Artikel