VG-Wort Pixel

Schonende Anwendung Nagellack entfernen: Die besten Tipps und Hausmittel

Nagellack lässt sich mit und ohne Aceton entfernen
Um Nagellack zu entfernen, gibt es verschiedene Methoden
© olhakozachenko / Getty Images
Wird der Nagellack rissig oder platzt ab, ist es an der Zeit, diesen wieder zu entfernen. Benötigte man dafür früher noch Aceton-haltigen Nagellackentferner, gibt es heutzutage deutlich schonendere Methoden. Wir zeigen Ihnen, welche. 

Der klassische Nagellackentferner enthält Aceton, eine äußerst aggressive Lösung, die auch in der Autolackiererei eingesetzt wird. Da dürfte es nicht weiter verwundern, warum die farblose Flüssigkeit in den letzten Jahren immer häufiger in Verruf geraten ist: Experten zur Folge trocknet sie die Nägel und auch die Nagelhaut bei regelmäßiger Anwendung aus, sodass ein Aceton-freier Nagellackentferner die bessere Wahl ist. Ob flüssig oder in Form von Pads, spielt am Ende keine Rolle. Wichtig ist nur, dass Sie immer von der Nagelhaut Richtung Nagelspitze arbeiten – sonst werden die Lackreste unter die Nagelhaut geschoben und können dort Hautreizungen hervorrufen. Möchten Sie lieber komplett auf Nagellackentferner verzichten, gibt es noch weitaus mehr Methoden, wie Sie Nagellack entfernen können. Welche das sind, lesen Sie hier.

Affiliate Link
-24%
Aceton-freie Nagellackentferner Pads (20 Stk.)
Jetzt shoppen
12,00 €15,87 €

So können Sie schonend Nagellack entfernen

Zu den bekanntesten Methoden, die auch ohne Aceton Nagellack entfernen können, zählen die folgenden drei:

  1. Es mag absurd klingen, aber tatsächlich lässt sich Nagellack mit Nagellack bekämpfen. Natürlich darf der frische Anstrich nicht trocknen, da sonst auch die darin enthaltenen Lösungsmittel aushärten. Nehmen Sie dafür am besten einen transparenten Top Coat, da er langsamer austrocknet als normaler Nagellack. Entfernen Sie die alte Schicht zusammen mit der neuen (noch flüssigen), indem Sie beide mit einem dünnen Holzspatel vom Nagel schieben. Alternativ können Sie auch ein Kosmetiktuch oder Wattepad verwenden. Wiederholen Sie den Vorgang, bis keine Lackreste mehr auf dem Nagelbett zu sehen sind.

  2. Alkohol ist ein ebenso altbewährtes Hausmittel zum Nagellack entfernen. Er findet sich in Kosmetikprodukten wieder, wie etwa Deodorants, Haarsprays und Parfums – als auch in vielen Desinfektionsmitteln. Seine Wirkung ist ähnlich wie die eines Aceton-haltigen Nagellackentferners. Verwenden Sie auch hier ein Wattepad oder Kosmetiktuch, um es mit dem gewünschten Produkt einzusprühen oder es darin kurz einzutunken. Wischen Sie den Nagellack anschließend wie gewohnt ab und wiederholen den Prozess, bis keine Farbe mehr zu sehen ist.
  3. Noch natürlicher lässt sich Nagellack entfernen, wenn Sie (Weißwein-)Essig mit Zitronensaft kombinieren. Tunken Sie Ihre Fingernägel für mindestens zehn Minuten in die Lösung, bis sich der Lack quasi von allein zu lösen beginnt. Danach lassen sich die Reste ganz leicht abpellen. Diese Methode ist zwar zeitaufwendiger, dafür aber äußerst wirksam – sie sollte jedoch nicht zu häufig angewendet werden, da die Säure sonst die Nagelhaut reizen könnte. Cremen Sie Ihre Hände anschließend gut ein, um die gereizte Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen.
Affiliate Link
-24%
Nagellackkorrekturstift
Jetzt shoppen
10,64 €13,95 €

Hinweis: Wenn Sie UV-Lack bevorzugen oder speziellen Nagellack verwenden, der zum Beispiel Glitzerpartikel enthält, führt meistens kein Weg um einen Aceton-haltigen Nagellackentferner vorbei – da die genannten Methoden hier leider keine oder eine kaum merkliche Wirkung erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Mehr Informationen dazu gibt es hier.

ast

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker