HOME

Mit Penisbildern gegen Hodenkrebs: Was ist das denn für eine Route?

Die Neuseeländische Organisation Testicular Cancer New Zealand will mit der Kampagne #GoBallsOut für mehr Aufmerksamkeit gegen Hodenkrebs sorgen. 

Mit Penisbildern gegen Hodenkrebs

Solche Penisbilder sollen mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Hodenkrebs richten. 

Gerne kritzelt man den Umriss eines Penisses irgendwohin, um zu ärgern, zu provozieren, oder einfach nur lustig zu sein. Diese Peniszeichnungen aber, die durch GPS-laufende Bewegungs-Apps entstanden sind, haben einen ganz anderen Ursprung.

Die Organisation "Testicular Cancer New Zealand" hat zur Kampagne #GoBallsOut aufgerufen, die für mehr Aufmerksamkeit gegen Hodenkrebs sorgen soll. Hodenkrebs ist kaum Thema der Öffentlichkeit, obwohl es der meist auftretende Krebs bei jungen Männern im Alter von 15 bis 39 Jahren ist. "Wir hoffen, diese Kampagne bringt die Leute zum Reden und Laufen", sagt Graeme Woodside, Geschäftsführer von Testicular Cancer New Zealand, in einem Statement.

Challenge accepted 

Die Kampagne fordert Menschen dazu auf, ihre Joggingroute nach dem Umriss eines "riesigen Penis mit Eiern"  zu gestalten. Diesen dann nach dem bekannten "Challenge"-Schema in den sozialen Medien hochzuladen und zwei Freunde dazu aufzufordern, selbiges zu tun. "Kerle lieben den Wettbewerb, und wenn es um Penisse und Eier geht, können sie sehr konkurrierend werden", so Woodside.

Mag sein, dass sich die ein oder andere Person von diesen Bildern angegriffen fühlt, aber wenn die Kampagne dafür sorgt, dass sich mehr Männer auf Hodenkrebs untersuchen lassen, muss man darüber hinweg sehen können. "Wir wollen, dass junge Männer verstehen, wie sie sich zuversichtlich checken können und wissen, auf was sie achten müssen", meint Woodside. #GoBallsOut sei eine provokative und visuelle Aktion, letztlich sorge man sich aber bloß um jedermanns Sicherheit. 

In den sozialen Medien jedenfalls wird die Aktion sehr gut aufgenommen. Inzwischen wird die Challenge längst nicht mehr nur auf dem Land ausgeführt, auch in der Luft und auf See werden die hübschen Penisbilder projiziert.

Themen in diesem Artikel