HOME

Offiziell bestätigt: "Matrix" bekommt einen vierten Teil – und auch Keanu Reeves ist dabei

Aller guten Dinge sind vier: Die Science-Fiction-Saga "Matrix" wird 20 Jahren nach dem ersten Film fortgesetzt – mit Keanu Reeves in der Rolle als "Neo". Das bestätigte das Filmstudio Warner Bros am Dienstag.

Keanu Reeves als "Neo" in Matrix

In den vergangenen Stunden wurde der Name eines Schauspielers auf Twitter besonders häufig erwähnt – und zwar der von Keanu Reeves. Und das liegt dieses Mal nicht daran, dass der 51-jährige Action-Filmstar mal wieder mit der U-Bahn zur Arbeit gefahren ist, sondern an einem bevorstehenden Comeback, was viele Fans nun in Ekstase versetzt.

Denn 20 Jahre nach dem ersten "Matrix"-Film wird die futuristische Action-Reihe mit Keanu Reeves als "Neo" fortgesetzt. Das berichteten am Dienstag bereits die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety". Nun bestätigte das Filmstudio Warner Bros die Meldung. Dabei ist auch die Schauspielerin Carrie-Anne Moss, 51, in ihrer früheren Rolle als Trinity wieder an Bord. Ebenso kehrt Lana Wachowski als Regisseurin, Autorin und Produzentin zurück.

Dreharbeiten zu "Matrix 4" sollen 2020 beginnen

"Lana ist eine wahre Visionärin", sagte Toby Emmerich, der Chef der Warner Bros Pictures Group, laut Mitteilung. Das Studio sei begeistert, das nächste Kapitel in dem "Matrix"-Universum in ihre Hände zu legen. Die ersten drei Folgen hatten die Regie-Geschwister Lana und Lilly Wachowski inszeniert, die damals noch als die Brüder Andy und Larry bekannt waren.

Der Science-Fiction-Thriller "Matrix" war 1999 ein Kinokassenhit, der mit atemberaubenden Kung-Fu-Szenen und ausgeklügelten Spezialeffekten die Sehgewohnheiten des Publikums auf den Kopf stellte. Reeves verkörperte den nachdenklichen Kickbox-Kämpfer und Hacker Neo, der mit übermenschlichen Kräften die von Maschinen versklavte Menschheit retten soll.

Über den Inhalt und Titel von "Matrix 4" ist bislang noch nichts bekannt. Wie Insinder "Variety" verraten haben, soll die Dreharbeiten zum Film bereits Anfang 2020 beginnen. Fraglich ist indes, ob Laurence Fishburne dabei wieder in die Rolle des Morpheus schlüpfen wird. Quellen zufolge könnte der Hollywood-Schauspieler durch einen jüngeren Darsteller ersetzt werden. Bislang sind das allerdings nur Gerüchte. Dagegen klar ist, dass "Matrix" fortgesetzt wird.  

rpw / dpa