HOME
Meinung

"Promi Big Brother": Zlatkos Woche im Container war wie ein schlechtes erstes Date

Kennt ihr diese Situation, wenn der Typ von Tinder eigentlich wie ein echt netter Kerl wirkte und sich dann beim ersten Treffen von Stunde zu Stunde immer mehr als Griff ins Klo herausstellt? So ungefähr kann man sich Zlatko "Sladdi" Trpkovskis Woche im "Promi Big Brother"-Container vorstellen.

"Promi Big Brother": Zlatko fliegt, Twitter-User überrascht, wie Ginger Wollersheim früher aussah

Man kennt's: Der Typ war auf Tinder irgendwie noch ganz süß, die Nachrichten über die letzten paar Wochen gingen leicht von der Hand, er machte ein paar Witze, es wurde geflirtet – kurzum, er wirkte wie ein Kerl, mit dem man einen wirklich lustigen Abend verbringen könnte. Doch kaum ist man mit einem leichten Anflug von Schmetterlingen im Bauch am Treffpunkt eingetroffen, schon kommt die erste Verwirrung auf. Wieso ist der jetzt so unterkühlt? Kann der mir mal in die Augen gucken? Und spätestens, wenn er dann die nette Kellnerin anpampt, weil sie in ihrer zweiten Schicht noch nicht die perfekte Schaumkrone zapft, kommt der Verdacht auf, dass der vermeintliche Traumprinz eher in Richtung Lord Farquaad tendiert.

+++Auch gut: "Vom gefeierten Helden zum Verlierer – fünf Gründe, warum Zlatko gescheitert ist"+++

So ungefähr kann man sich die Achterbahn meiner Gefühle in der letzten Woche vorstellen. Als herauskam, dass Zlatko "Sladdi" Trpkovski in den "Promi Big Brother"-Container ziehen würde, machte mein kleines Trash-Herz einen Satz. Der Mann, der die Brusthaarrasur für Männer in Deutschland salonfähig gemacht hatte, sich nicht dafür interessierte, wer William Shakespeare war und gemeinsam mit Jürgen Milski als die Bromance des Jahrtausends in die TV-Geschichte eingehen sollte, war zurückgekehrt. Das Publikum bejubelte seinen Live-Einzug am Freitag frenetisch, Big Brother begrüßte Zlatko mit den Worten "Willkommen zu Hause, Zlatko" und ich hatte Gänsehaut.

Das erste Treffen: Lascher Handschlag statt fester Umarmung

Doch schon nach wenigen Tagen wurde klar, dass Zlatko nicht mehr der war, an den wir uns erinnerten. Wo er früher authentisch und einfach völlig schamfrei er selbst gewesen war, schien er nun das Bedürfnis zu haben, an jeder Ecke klar zu machen, dass er eigentlich zu cool für die Nummer ist. Ja, Zlatko, wir haben verstanden, dass du nur mitgemacht hast, weil das Geld gestimmt hat – aber das ist für die meisten Kandidaten wahr. "Promi Big Brother" macht niemand mit, weil er zu Hause vor lauter Geld keinen Platz zum Schlafen mehr hat. Wir haben uns so gefreut, dich zu sehen. Wäre schön gewesen, wenn das wenigstens ein bisschen auf Gegenseitigkeit beruht hätte.

Auf den Fotos sah der irgendwie anders aus…

Erst einmal: Jeder hat einen anderen Klamottengeschmack und das ist auch gut so. Aber Zlatko 2000 hatte irgendwie was bubimäßig Süßes. Die Tolle, die großen Pullis, die nacksche Brust, die Ohrringe. Da gab es um die Jahrtausendwende gaaanz andere Kandidaten. Aber 2019 haben die Von-Dutch-Kappen und die Tanktops irgendwie einen faden Beigeschmack. Und wer hat die bekannteste Männerbrust TV-Deutschlands mit diesem seltsamen Tattoo verschandelt? So hatten wir uns einen gereiften Zlatko irgendwie nicht vorgestellt.

In seinen Nachrichten war er doch so lieb!

Vielleicht liegt es daran, dass ich selber jahrelang gekellnert habe, aber ich tendiere dazu, immer zu viel Trinkgeld zu geben und Kellner eigentlich so gut wie alles zu verzeihen. Vielleicht hat er oder sie einen schlechten Tag, vielleicht ist die Hälfte der Belegschaft krank und vielleicht gibt es auch einfach Personen, die nicht für den Service geboren sind, das aber erst noch herausfinden müssen. Auf jeden Fall gehören diese Personen genau so respektiert, wie alle anderen auch. Und wenn dein Date zu Beginn zwar noch einen netten Witz in Richtung schüchterne Kellnerin macht und ihr dann aber wegen einer im Salat vergessenen Tomate den Kopf abreißt, dann kann dir schon mal das Vertrauen in die Menschheit stiften gehen.

Womit wir bei Zlatko und Joey wären. Während der KFZ-Mechatroniker den "DSDS"-Liebling zu Beginn noch unter seine Fittiche nahm ("Du wärst der Einzige hier, der meine Nummer kriegen würde"), war es dann auch rasend schnell vorbei mit der Freundlichkeit. Joey sei ein "Fickfehler" sagte er und sorgte innerhalb kürzester Zeit dafür, dass der einstige Dschungelkönig zum Hass-Objekt des halben Camps wurde. Nun kann man es finden, wie man möchte, dass Joey im Garten ein Herz aus Steinen legt, weil er seine Freundin so vermisst – ich persönlich hab da auch kurz Brechreiz bekommen –, aber ein "Stricher" ist er deswegen noch lange nicht.

Die unangenehme Verabschiedung

Wenn du dir dann also endgültig sicher bist, dass dein Date ein Arschloch ist und deine Menschenkenntnis demnach endgültig online-dating-verseucht und nichts mehr wert ist und ihr euch verabschiedet, ist sich dein Gegenüber keiner Schuld bewusst. Er hat leicht einen sitzen und angesichts der Tatsache, dass er den ganzen Abend nur über sich geredet hat, hatte er auch ein paar nette Stunden. Oder, in Zlatkos Worten: "Ich habe keinen Streit mit Joey Heindle."

"Promi Big Brother": Zlatko fliegt, Twitter-User überrascht, wie Ginger Wollersheim früher aussah

Die SMS danach

Und als wäre all das nicht schon schlimm genug und ein Grund, sich dann doch endlich die 37 Katzen anzuschaffen, die dir rechtmäßig zustehen, bekommst du ein paar Tage später abends um halb elf eine SMS: "Na, was geht?" Denn genau wie Zlatko "Ich find mich geil!" Trpkovski hat dein Date mal wieder nichts verstanden. Schade eigentlich.