HOME

Palais de Tokyo: Dresscode unbekleidet: Pariser Museum bietet Nacktführung an

Nackt in der Öffentlichkeit zu sein, ist für die meisten Menschen ein Albtraum. Offenbar nicht so für die 25.000 Facebook-Nutzer, die sich für eine FKK-Führung im Palais de Tokyo interessieren. Das Pariser Museum bietet ein besonderes Event für offenherzige Kunstinteressierte an.

Eine unbekleidete Frau steht vor einem Gemälde

Die "Association des Naturistes de Paris" lädt am 5. Mai zur Ausstellung "Discorde, fille de la nuit" im Museum Palais de Tokyo (Symbolbild)

Getty Images

Nackte Menschen gibt es in Museen ziemlich viele – auf den Gemälden. Vor einem Kunstwerk stehend trifft man sie allerdings eher selten an. Das will die Association des Naturistes de Paris (ANP) bald ändern. Am 5. Mai lädt die Vereinigung zur Ausstellung Discorde, fille de la nuit im Museum Palais de Tokyo, Dresscode: unbekleidet.

Die besondere Führung findet von 9.30 Uhr bis 11.30 Uhr statt, damit zur Mittagszeit, wenn die meisten Besucher im Museum sind, alle wieder angezogen seien, wie die Zeitung "Le Parisien" berichtet

Nacktführung restlos ausgebucht

Wer sich vor lauter Aufregung jetzt schon alle Kleider vom Leib gerissen hat, der wird leider enttäuscht, denn die 161 Plätze für die kostenlose FKK-Führung waren schon am ersten Morgen ausgebucht. Es gibt sogar eine Warteliste. "Wie bei einem Madonna-Konzert", sagte Cédric Amato, Vizepräsident der ANP, "Le Parisien". Über 25.000 Leute sind an der Facebook-Veranstaltung interessiert, 3500 haben zugesagt. "Es sind etwas mehr Frauen als Männer", sagte Amato. "Und sie sind jung: Die Mehrzahl ist in den Neunzigern geboren." Soll noch mal jemand sagen, Millennials seien prüde...


def
Themen in diesem Artikel