HOME

Möge die Macht mit dir sein: Dieser Mann schenkt seinen Eltern ein Bild von Obi-Wan Kenobi – doch sie glauben, es sei Jesus

Weil seine Eltern nie fernsehen, spielt ihr Sohn ihnen einen Streich: Statt ein Bild von Jesus schenkte er ihnen ein Porträt des "Star Wars"-Charakters zu Weihnachten. Nun plagt ihn sein Gewissen.

Jesus Star Wars Obi-Wan Weihnachten

Der "Star-Wars"-Charakter Obi-Wan Kenobi, gespielt von Ewan McGregor, hat eine gewisse Ähnlichkeit mit alten Jesus-Porträts

Picture Alliance

An Weihnachten feiern wir die Geburt Jesu Christi – warum also nicht seinen Eltern ein Bild vom Sohn Gottes schenken, wenn sie auch noch gläubig sind? Das dachte sich ein Mann aus Utah: Doch Ryan schenkte seinen Eltern kein Bild von Jesus, sondern von Schauspieler Ewan McGregor in seiner Rolle als Obi-Wan Kenobi in der Science-Fiction-Reihe "Star Wars".

Da seine Eltern aktive Mitglieder in der "Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage" sind, waren Bilder von Jesus im Wohnzimmer für den jungen Mann schon in seiner Kindheit nichts Ungewöhnliches. Die Glaubensgemeinschaft gehört zu der Konfessionsgruppe der Mormonen, die besonders in den USA weit verbreitet ist.

Der perfekte Streich

Die Idee, seinen Eltern mit dem Bild aus "Star Wars" einen Streich zu spielen, erschien Ryan daher perfekt. Seine Inspiration bekam er von einem User auf der Online-Plattform "Reddit": "Es sah genau aus wie ein Bild von Jesus, das früher bei uns hing", sagte Ryan dem Online-Magazin "Insider". "Dann hatte ich die Idee, wie lustig es wäre, es meinen Eltern zu schenken und sie es tatsächlich nicht erkennen und an die Wand hängen würden. Das schien der perfekte Streich zu sein."

Gesagt, getan. Wie Ryan dem Magazin berichtete, schöpften seine Eltern keinen Verdacht und hängten das Bild sorglos ins Wohnzimmer. Sein Weihnachtsstreich wurde bekannt, nachdem er ein Video bei YouTube hochgeladen hatte, in dem seine Eltern das Geschenk auspacken und freudig den anderen Mitgliedern der Familie zeigen.

Was nun?

Doch nun plagt ihn das schlechte Gewissen – und auch seine Eltern riechen langsam Lunte. Schon beim Auspacken hätten sie gemerkt, dass etwas nicht stimmte, so Ryan. Da sie jedoch kaum Fernsehen schauen würden, sei ihnen die Ähnlichkeit nicht aufgefallen. Bei "Reddit" postete er ein Bild seines Geschenks mit dem Satz: "Ich habe einen großen Fehler gemacht. Meine Mum liebt ihr Jesus-Weihnachtsgeschenk und ich habe keine Ahnung, wie ich aus der Sache wieder rauskommen soll."

Nachdem seine Geschichte nun bekannt wurde, entschied Ryan, immerhin seinen Vater einzuweihen – und dieser konnte nicht aufhören zu lachen. "Noch hoffe ich inständig, dass meine Mutter nichts bemerkt", sagt Ryan. "Bis dahin überlege ich, wie ich heil aus der Nummer herauskomme."

Die erfolgreichsten GIFs 2018
lau
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(