HOME

Türkischer Spruch auf Englisch übersetzt: Instagram-Star lässt sich tätowieren – leider vertraute sie offenbar einer Internet-Übersetzung

Eigentlich wollte die junge Frau nur ihren liebsten Sinnspruch auf dem Körper tragen – allerdings auf Englisch. Und weil sie die genaue Übersetzung nicht kannte, vertraute sie anscheinend blind der Internet-Übersetzung. Eine schlechte Idee. 

Frisch gestochen: Sieben Tipps, wie du dein neues Tattoo richtig pflegst

An Tattoos scheiden sich die Geister. Einige lieben sie, andere empfinden sie als Schandfleck auf dem Körper. Aber bei einer Sache sind sich eigentlich alle einig: Ist das Ding einmal unter der Haut, ist es da nur sehr schwer wieder wegzukriegen. Und genau deshalb sollte man sich gut überlegen, was man da gern haben möchte. Heißt ja gar nicht, dass das alles tiefgründig und zehn Jahre überlegt sein muss. Ein Hot Dog ist auch oke. Und wer Dackel toll findet, kann sich auch "Alles für den Dackel, alles für den Club, unser Leben für den Hund" von Hausmeister Krause auf die Rippen stechen lassen. Null Problemo.

Aber wenn es dann doch der tiefgründige Sinnspruch über das Leben sein soll, dann wäre es natürlich super, wenn der auch stimmt. Und um das zu gewährleisten, sollten bei anderssprachigen Tätowierungen vielleicht Sprachexperten hinzugezogen werden, die NICHT Google Translate heißen.

Dieses Tattoo ergibt leider einfach keinen Sinn …

Das hätte man auch einer jungen Frau aus Aserbaidschan gewünscht, die ihren liebsten Spruch gerne auf ihrem Körper verewigen wollte – auf Englisch. So far so good. Doch was auf dem Torso, der Hüfte und dem Oberschenkel des Instagram-Stars landete, war SO garantiert nicht geplant. Dort steht: "I can judge a single god with my wrongs and wrongs". Was das wohl heißen soll? Ich kann einen alleinstehenden Gott mit meinen falschen falschen verurteilen? Laut Google Translate (höhö) heißt es: "Ich kann ein einziges Gut mit meinem Unrecht verurteilen". Gut, ergibt auch nicht mehr Sinn.

Nachdem die junge Frau und ihr Tätowierer das Bild auf ihren sozialen Medien teilten (sie hat es inzwischen wieder gelöscht, auf seinem Kanal ist es noch zu finden), begann das Netz zu rätseln: Was wollte sie damit wohl ausdrücken? Einige, der türkischen Sprache mächtigen, User scheinen sich einig zu sein: Es sollte ein beliebtes türkisches Sprichwort werden, das als "Only God can judge my mistakes and truths" übersetzt werden könnte. Also grob: "Nur Gott kann über mich urteilen". Ahhhhh – sag das doch gleich, Naz.

Auf ihren Social-Media-Kanälen ist zu sehen: Das Tattoo ist noch da, aber so richtig zeigen will die junge Frau es nicht mehr. Kann man irgendwie verstehen.

Also, wer gerne ein Tattoo in einer Sprache haben möchte, derer er nicht mächtig ist – was sich irgendwie so generell nur so mittel erschließt, aber gut, das ist ein anderes Thema –, der sollte doch bitte bitte nochmal jemanden fragen, der es im Zweifel besser weiß.

jgs
Themen in diesem Artikel
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.