HOME

Überraschungs-Album: "Kamikaze": Der alte Eminem ist zurück – und zwar mit erhobenem Mittelfinger

Kein Jahr nach seinem stark kritisierten Album "Revival" droppte Eminem am Freitag überraschend eine neue LP. Und die ist eine Abrechnung mit allen, die sich gegen ihn stellten. Irgendwie geil.


Eminem

Kein Jahr nach seinem letzten Album hat Eminem überraschend ein neues gedroppt

Picture Alliance

Erst im Dezember 2017 hatte Marshall Mathers, besser bekannt als Eminem, sein letztes Album veröffentlicht: "Revival". Lobworte für sein neuntes Studioalbum hielten sich bei sowohl Kritikern als auch Fans in Grenzen. Man habe genug von Eminems Selbstzweifeln, hieß es. Irgendwann müsse er doch mal ein neues Thema finden können als die zerbrochene Ehe mit seiner Ex-Frau. Und auch die sehr poppigen Einschläge durch Gaststars wie Beyoncé und Ed Sheeran nahmen ihm Fans übel. Dabei war das Album in erster Linie eine Abrechnung mit US-Präsident Trump gewesen – die durch viele Features eine breitere Masse erreichen sollte.

Trotz Trump-Mittelfinger hagelte es schlechte Kritiken. Das wollte einer der legendärsten Rapper unserer Zeit ganz offensichtlich nicht auf sich sitzen lassen und droppte am Freitag überraschend ein neues Album. "Kamikaze" heißt das gute Stück und erinnert weniger an den "Revival"-Eminem und eher an den Marshall Mathers aus "Encore"- und "The Eminem Show"-Zeiten. Eminem ist wütend und hat absolut kein Problem damit, das auch lautstark mitzuteilen. Und ganz ehrlich? Die "Süddeutsche Zeitung" mag es einen "strunzdummen Schwanzvergleich" nennen, aber tatsächlich ist ein wütender Eminem ein Eminem wie wir ihn kennen und lieben.

Eminem ist wütend – aber irgendwie war er das doch schon immer

Rennt er gefühlt ein bisschen kopflos und mit zwei erhobenen Mittelfingern durch die Gegend und beleidigt jeden, der bei seinem Anblick nicht in Glückstränen ausbricht? Ja, schon ein bisschen. Aber erstens hat er das doch irgendwie noch nie anders gemacht. Und zweitens tut er das immer noch immer mit einer Präzision, von der sich alle anderen Rapper eine Scheibe abschneiden können. Den kontrollierten Offbeat Rhyme wird ihm so schnell keiner nachmachen.

"Kamikaze" ist trotzig. Ja, es geht größtenteils bis ausschließlich darum, denjenigen, die "Revival" nicht gut fanden, mal gehörig die Meinung zu geigen. Aber hey, immerhin hat er ganz offensichtlich sein Selbstbewusstsein zurück und außerdem noch ein neues Arsenal an Themen aufgetan. Wolltet ihr das nicht?

In "Lucky You" heißt es: They're askin' me, "What the fuck happened to hip-hop?"/I said, "I don't have any answers."/'Cause I took an L when I dropped my last album/It hurt me like hell but I'm back on these rappers". Hip-Hop hat sich verändert. Marshall Mathers wird nicht jünger und hatte für einen kurzen Moment Angst, dass es in dieser neuen Rap-Welt keinen Platz mehr für ihn gibt. Und dann hat er drauf geschissen und teilt euch das jetzt mit. Und über fünf Millionen Hörer in 24 Stunden sprechen doch eigentlich für sich.

Themen in diesem Artikel
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?