HOME

Neues Album: Tod nach Schönheits-OP: Kanye West will den Chirurgen seiner Mutter aufs Plattencover heben

Den Tod seiner Mutter hatte Kanye West nie wirklich überwunden - jetzt will er Frieden schließen mit dem Mann, den er dafür verantwortlich machte: Ein Foto von Schönheits-Chirurg Jan Adams soll sein neues Plattencover zieren.

Kanye west

Links: Kanye West und seine Mutter Donda bei einer Veranstaltung 2005, rechts: der plastische Chirurg Jan Adams

Kanye West will endlich dem Mann verzeihen, den er seit elf Jahren hasst: Auf Twitter kündigte er ein überraschendes Motiv für sein neues Album-Cover an. Ein Screenshot zeigt einen Chat-Verlauf mit einem Freund namens Wes. Darauf ist das Foto eines Mannes zu sehen. "Das ist mein Albumcover. Das ist der Schönheitschirurg Jan Adams. Der Mensch, der zuletzt meine Mutter operierte", schreibt West dazu.

In der Vergangenheit hat Kanye West immer wieder darüber gesprochen, dass er den Tod seiner Mutter Donda West 2005 nicht überwunden habe. Die Umstände waren tragisch: Wests Mutter starb an Komplikationen nach einer Schönheits-Operation, für die der Rapper zahlte. Donda West ließ sich damals Fett absaugen, die Brüste verkleinern und den Bauch straffen - und verließ die Klinik auf eigenen Wunsch schon nach wenigen Stunden. Zuhause erlitt sie Herzprobleme infolge der OP und starb wenig später in der Notaufnahme.

Kayne West will auf den Chirurgen zugehen

"Ich will vergeben und aufhören, zu hassen. Hast du eine Idee für den Album-Titel?", fragt Kanye West im Chat seinen Kumpel. "Love Everyone", schlägt der nicht näher bekannte Wes vor.

Genau so soll jetzt auch das Album heißen. "Es ist so wichtig, dass die Menschen anfangen, den Hass aus ihren Herzen zu treiben", sagte West dem Klatsch-Portal "tmz.com". Das Albumcover sei ein Friedensangebot an Jan Adams, er wolle ihn treffen und sich aussprechen.
Adams hatte in der Vergangenheit erzählt, dass sein Ruf durch den prominenten Fall stark beschädigt wurde. Viele Leute wüssten noch nicht einmal, dass Donda West zwischendurch zuhause war, sondern nahmen an, dass sie während der Operation unter seinen Händen starb. Zwei Jahre nach dem Vorfall verabschiedete der damalige Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, das "Donda West Gesetz". Seitdem muss auch für kosmetische Eingriffe ein ärztliches Attest vorliegen.

sst
Themen in diesem Artikel