HOME

Twitter-Thread: Die bittere Realität: Warum das Internet über dieses Foto eines Hotelpools lacht

Jenny aus Manchester hatte sich schon so auf ihren Hotelpool gefreut. Die Bilder im Internet versprachen unendliche Weiten kühles Nass, in denen man ungestört und mit tollem Ausblick schwimmen kann. Die Realität sah etwas anders aus.

Hach, es gibt doch nichts Schöneres als schon vor dem Urlaub sämtliche Fotos des Reiselandes und des Hotels wieder und wieder zu stalken, von Traumstränden und traumhaften Pools zu träumen und zu merken, wie die Vorfreude immer weiter wächst …

Blöd nur, wenn die Realität dann so völlig anders ist als das Bild. Genau das passierte nun der jungen Britin Jenny Kershaw. Auf den Bildern des Buchungsanbieters war ein wunderschöner Pool zu sehen. Wasser, so weit das Auge reicht, perfekt, um Bahnen zu schwimmen oder einfach ein bisschen in der Sonne zu dümpeln. Traumhaft, oder? Geht so.

Denn als sie im Hotel eintraf, sah der Pool leider nicht ganz so aus, wie sie sich das vorgestellt hatte. Es ist nicht so, als hätte der Hotelfotograf gelogen – nein, nein. Nur ein bisschen geschummelt.

An dieser Stelle ist wohl eine Runde Applaus für den Fotografen angebracht:

Wo sich ein riesiger Infinity-Pool befinden sollte, steht ein glorifiziertes Infinity-Planschbecken. Tatsächlich sind Pool und zugehörige Leiter so klein, dass auf die Willkommens-Matte nicht einmal das komplette Wort "WELCOME" passt, sondern nur ein verkürztes "WELCOM". 

"Immerhin war in deinem Hotelpool Wasser"

Jenny teilte eine Gegenüberstellung der Fotos auf Twitter und erntete begeisterten Beifall aus der Community. "Ich habe schon größere Badewannen gesehen", schreibt ein User, ein anderer teilt ein Foto seines eigenen Hotel-Pools, der bei Ankunft nicht einmal mit Wasser gefüllt war.

Auch der Buchungs-Anbieter reagierte auf den Tweet, schrieb: "Unser Support-Team kann sich die Sache gerne mal anschauen und dir dabei helfen, eine Beschwerde zu formulieren." Doch darum geht es Jenny überhaupt nicht: "Das ist schon in Ordnung. Ich will gar keine Beschwerde schreiben, ich finde es einfach nur sehr lustig." 

Und immerhin: da der Pool so klein ist, dass maximal vier Personen gleichzeitig Platz darin finden dürften, hat man das kühle Nass immer (fast) für sich.

Viroth's Hotel Siem Reap
jgs
Themen in diesem Artikel