VG-Wort Pixel

Freche Urlauber Platz mit einem Handtuch reserviert? Das kann auf einer kroatischen Insel 200 Euro Strafe kosten

Eine Liege mit einem Handtuch an einem Pool
Eine Liege mit einem Handtuch: In Kroatien kann das für Urlauber richtig teuer werden.
© Getty Images
An Stränden und in Hotels reservieren Touristen ihre Plätze gern mit Handtüchern – zum Leidwesen anderer. Eine Gemeinde in Kroatien will nun hart durchgreifen.

An Stränden und Hotelpools ist es ein bekanntes Bild: Schon früh am Morgen sind die Liegen mit Handtüchern "reserviert", auch wenn sie danach oft stundenlang nicht mehr genutzt werden. Was für viele Touristen ein ganz normales Vorgehen zu sein scheint, sorgt vermehrt für Ärger.

Besonders schlimm ist die Lage offenbar auf der kroatischen Insel Krk. Die Badeinsel im adriatischen Meer ist im Sommer bei Gästen aus ganz Europa sehr beliebt. Viele der Touristen lassen offenbar ihre Handtücher und Liegen sogar über Nacht am Strand – was dazu führt, dass es kaum noch freie Plätze gibt. Die Gemeinde Baska will deshalb nun Geldstrafen für diese Art von Reservierungen verhängen.

Kroatien: Gemeinde auf Krk hat die Nase voll von frechen Touristen

200 Euro werden dann fällig, berichtet der kroatische Fernsehsender RTL. Bisher werden die Geldstrafen laut RTL noch nicht durchgesetzt, sie sollen vorerst lediglich der Abschreckung dienen. Doch sollte sich die Situation nicht verbessern, werden die Touristen zahlen müssen. Anders wissen sich die Behörden kaum noch zu helfen. Die Touristen hätten es schlichtweg "übertrieben", heißt es.

Jeden Morgen um sechs Uhr machen Strandwärter die Runde und sammeln die zurückgelassenen Handtücher und andere Gegenstände ein. Diese werden dann in ein Lager gebracht, das einige Kilometer entfernt liegt. Abgeholt würden sie von ihren Besitzern aber nur selten, berichtet RTL. 

"Es sind unzählige, Haufen über Haufen von alten Lumpen, entleerten Kissen, einigen alten Liegestühlen. Letztes Jahr kamen nur 39 Leute, um ihre Sachen abzuholen", sagt Bürgermeister Toni Juranić. Viele Menschen würden ältere, ausrangierte Gegenstände oder Kleidungsstücke zurücklassen, um ihre Plätze zu reservieren, sagt Juranić. Damit soll nun Schluss sein – er hofft, dass die drohende Geldstrafe ihre Wirkung nicht verfehlt.

Quelle: RTL

Weißer Hai schwimmt im Wasser

Urlaub in Europa geplant? Auch bei uns gibt es einige giftige und gefährliche Tiere, vor denen Sie sich besser in Acht nehmen sollten. Sehen Sie im Video, welche Gefahren in Europa lauern.

epp

Mehr zum Thema



Newsticker