HOME

Reddit-Thread: Lehrer verraten die besten Verspätungs-Ausreden, die Schüler ihnen je erzählt haben

"Sorry, ich hab verschlafen" ist als Ausrede superlahm. Lehrer (und ein paar Schüler) erzählen auf Reddit die besten oder absurdesten Entschuldigungen für Verspätungen, die sie je gehört haben. Bei manchen könnte man sich durchaus fürs nächste Mal inspirieren lassen ...

Lehrer verraten die besten Ausreden

Wir haben alle schon mal verschlafen, aber eine gute Ausrede ist das nicht gerade ...

Getty Images

Wer noch nie verschlafen hat, der werfe den ersten Wecker. Doch als Ausrede hören das Lehrer oder Dozenten natürlich ungern, denn seien wir mal ehrlich: Die Augen "nur noch mal kurz" zuzumachen und dann statt zwei Minuten zwei Stunden weiterzuschlafen ist einfach eigene Dummheit. (Und trotzdem passiert es uns immer wieder.) Da lässt man sich besser eine kreativere Ausrede einfallen. Und nein, wir meinen damit nicht: "Der Hund hat meinen Wecker gefressen." Das hat schon mit den Hausaufgaben nie funktioniert.

Lehrer erzählen auf Reddit die besten Ausreden

Auf der Online-Plattform Reddit fragte ein User die Lehrer in der Community, was die besten Ausreden seien, die sie je von Schülern fürs Zuspätkommen gehört haben. Und da sind einige Highlights dabei:

"Ich bin Aushilfsdozent und letztes Semester hat ein Student mir gemailt, dass er zu spät komme, weil ihn ein Eichhörnchen gebissen habe. Es gab auch noch einen anderen, der zu spät kam und eine Baby-Schildkröte dabei hatte, die er an dem Tag gefunden hatte. Es könnte sein, dass ich eine Klasse voller Disney-Prinzessinnen unterrichtet habe."

"Den hier habe ich letzte Woche erst gehört: 'Es tut mir leid, dass ich zu spät bin, aber ich habe Durchfall.' Ob Wahrheit oder Lüge: Man muss Toiletten-Probleme respektieren."

"Ich konnte nicht mal böse sein, weil es so cool und dumm zugleich war"

"Ich bin Grundschullehrer und unterrichte Elfjährige. Ein Kind kam eine halbe Stunde zu spät, weil es warten musste, bis seine LED-Schuhe voll aufgeladen waren. Es stellte sich heraus, dass er die Wahrheit gesagt hatte, als er einen Moonwalk zu seinem Stuhl machte und seine Schule blinkten. Ich konnte nicht mal böse sein, weil es so cool und dumm zugleich war."

"Als ich auf dem College war, kam einer eine Stunde zu spät zur Abschlussprüfung. Seine Ausrede: 'Ich war im Knast bis vor 25 Minuten.'"

"Ich bin Lehrer und habe dieses Jahr einen Schüler, der jeden Tag immer erst mitten in der ersten Stunde kommt. Jetzt habe ich herausgefunden, warum (ich versuche eigentlich, nicht so neugierig zu sein). Und er hat endlich zugegeben, dass er es nicht mag, vom Wecker geweckt zu werden. Also lässt er es. Er wacht einfach zufällig auf und kommt dann zur Schule."

Er musste sich erst noch rasieren

"Letztes Jahr hatte ich frühen Unterricht mit sehr unmotivierten Schülern. Es kamen so viele zu spät, dass ich, anstatt sie leise reinzulassen, die neue Regel "Erzähl mir deine Ausrede und wenn sie gut genug ist, lass ich dich rein" eingeführt habe. [...]

Einmal kam ein Schüler 40 Minuten zu spät, nahm mich zur Seite und sagt: 'Ich werde nicht lügen, ich war schon startklar zu Hause, als meine Freundin mich gefragt hab, ob ich nach dem Unterricht bei ihr vorbeikommen will. Also musste ich mich noch rasieren, bevor ich losgehe.' Ich: 'Rasieren?' Er guckt seltsam an sich herunter: 'Naja, sie wissen schon, um es da unten sauber zu halten.' Ich musste lachen und habe ihn reingelassen." 

"Das ist nicht mir, aber einem Lehrer, den ich kenne, passiert. Er hatte einen Schüler, der neu auf die Highschool kam und zu spät kam, weil er vergessen hatte, dass er jetzt zur Highschool muss und ist stattdessen zu seiner Middleschool gefahren. Der Schüler saß dort tatsächlich schon im Unterricht, als ihm aufgefallen ist, dass er in der falschen Schule ist. Er brachte den Besucherausweis mit, den ihm die Middleschool als Beweis mitgegeben hatte."

Es gibt aber auch sehr tragische Ausreden

Doch unter den vielen absurden und lustigen Geschichten finden sich auch sehr ernste und tragische Ausreden für die Verspätung von Schülern wieder.

"Wir hatten mal eine Lehrerin, die betont hat, wie wichtig es ist, dass wir unsere Essays bis Ende der Woche abgeben. (Wir mussten immer zwei pro Woche schreiben.) Nur ein Mal hat sie eine Ausrede wegen Verspätung geduldet. Ein Schüler wurde auf dem Weg zur Schule überfallen. Es endete damit, dass er dabei seinen Rucksack mit allem darin (inklusive der Essays), sein Handy, sein Portemonnaie, seine Socken und Schuhe verlor. Der Schüler kam dann barfuß und weinend zur Lehrerin und erzählte ihr, wie er den Angreifer versucht hatte zu überzeugen, ihm die Essays aus dem Rucksack zu geben – doch keine Chance."

"Am Ende der Stunde kam ein Student zu mir, der 20 Minuten zu spät gekommen war, und entschuldigte sich sehr. [...] Er erzählte, dass auf dem Weg zum Unterricht ein Mann vor seinen Augen mehrmals aus einem Auto heraus angeschossen wurde." Der Student hatte versucht dem Opfer zu helfen, doch es verstarb noch bevor der Krankenwagen da war. "Mein erster Gedanke war, das ist lächerlich. Doch dann habe ich das Blut auf seinem Shirt, seiner Jeans und seinen Armen gesehen." [...] "Der Typ hat einen sterbenden Mann in seinen Armen gehalten und hat trotzdem versucht, zum Unterricht zu kommen. Ich kann mir nicht mal vorstellen, was der Typ durchgemacht hat, als er leise hinten im Klassenraum saß."

Traum für "Harry Potter"-Fans: In dieser amerikanischen Highschool sieht es aus wie in Hogwarts
def
Themen in diesem Artikel