HOME

Bridezilla: Diese Braut verlangt einen Dresscode, der vom Gewicht abhängt – als Gäste sich beschweren, rastet sie aus

Grüner Pulli, orange Hose: Als ein Gast das Motto ihrer Party online postet, gibt es für diese Braut kein Halten mehr. Sie besorgt einen Lügendetektor, um den vermeintlichen Verräter zu finden.

Das Hochzeitsmotto kann zu Aggressionen führen – bei der Braut und bei den Gästen 

Das Hochzeitsmotto kann zu Aggressionen führen – bei der Braut und bei den Gästen 

Getty Images

Unterwasser, Wilder Westen, Vogelhochzeit: Es gibt viele Möglichkeiten, seine Gäste mit einem speziellen Motto auf der Hochzeitseinladung zu überraschen – oder zu quälen. Ein gutes Beispiel ist diese Braut, von der "boredpanda" berichtet. Sie will auf ihrer Party am Strand in Hawaii die Farben synchronisieren. Das Besondere: Die Kleidung der Gäste hängt vom Gewicht ab. Übersteigt man eine gewisse Kilozahl, darf man als Frau nur noch in Schwarz kommen.

Doch diese Braut hat noch mehr zu bieten: Als jemand die Einladung ihres super geheimen Mottos online stellt, gibt es für sie kein Halten mehr. In einer Nachricht an ihre Gäste schreibt sie: "Zu wissen, dass sich jemand hinter meinem Rücken über mich lustig gemacht hat, ist ein furchtbares Gefühl. Aber wer auch immer das getan hat, er wird dafür bezahlen."

Suche nach dem Schuldigen

Gesagt, getan: Um den Übeltäter zu entlarven, veranstaltet sie eine Lügendetektor-Party mit allen Gästen. "Ich lade euch zu der abgefahrensten Party eures Lebens ein (neben meiner eigentlichen Hochzeit)", schreibt sie in ihrem Post, den "boredpanda" veröffentlicht. "Du glaubst, ich will dich veräppeln? (...) Wenn du keine Zeit hast, solltest du eine gute Ausrede vorbringen, sonst wirst du als schuldig befunden." Wer immer den Post online gestellt habe, solle es ihr schleunigst sagen, faucht Bridezilla weiter. Sie bietet sogar 100 Dollar, falls ihr jemand den Übeltäter nennt.

Sollte jemand den Dresscode nicht gut finden – kein Problem. Sprich doch beim nächsten Mal einfach mit mir. Dann kannst du direkt den Service-Mitarbeitern helfen oder den Hochzeitstanz filmen.

Und es geht noch weiter: "Sollte jemand ein Problem mit dem Dresscode haben – kein Problem. Sprich doch beim nächsten Mal einfach mit mir. Dann kannst du direkt den Service-Mitarbeitern helfen oder den Hochzeitstanz filmen." Für sie und ihren Mann sei das Motto der Party eben etwas ganz besonderes, abhängig von ihrer Vergangenheit und ihren Jobs als zertifizierte Heiler. Die Anforderungen an Farben und Material seien deshalb besonders wichtig, so die Braut.

Outfit im Wert von 1000 Dollar

Doch wer die Ankündigung des Mottos liest, kann den vermeintlichen Übeltäter gut verstehen. Ein Jahr vor ihrer Hochzeit auf Hawaii 2019 hatte die Braut in einem anderen Facebookpost das Motto bekannt gegeben. "Der Dresscode ist ganz besonders, weil er einen visuellen Effekt kreiert", ist in der Einladung zu lesen. Um den synchronisierten Tanz am Strand ganz besonders zu machen, sollten sich die Gäste nach Gewicht kleiden. Frauen zwischen 45 bis 70 Kilo mit einem grünen Samtoberteil, einer orange Wildlederhose und High Heels von Loubotin – die mit der Roten Sohle, für 800 Dollar. Dazu noch ein Schal der Luxusmarke Burberry. Männer zwischen 45 bis 90 Kilo sollen hingegen ein lila Teddyfell-Jaket tragen, dazu einen Sodahelm (einen roten Bauarbeiterhelm, an dem Dosen an den Seiten befestigt sind), weiße Turnschuhe und helle Knicklichter. 

Für Frauen, die mehr als 70 Kilo wiegen, ist der Dresscode komplett schwarz mit schwarzen Heels, Männer hingegen sollen im Camouflage-Look mit schwarzen Sneakern kommen. Für Kinder gilt: ganz in Rot, aber bitte kein Orange oder ähnliche Farben. Nach dem Hochzeitstanz soll dann auf formelle Kleidung gewechselt werden. Insgesamt sollte das Outfit einen Wert von mindestens 1000 Euro haben.

Warum dieser ganze Trubel? Das erklärt die Braut erst in ihrem zweiten Post und macht es damit noch schlimmer: "Die teure Kleidung symbolisiert den Reichtum, den wir erhalten werden und Schwarz und Camouflage stehen für den Teufel, der ausgetrieben werden muss." Ah ja. Zahlreiche (Ex-)-Gäste sind scheinbar auch fassungslos, wie die Posts unter den Texten zeigen. "Ich bin froh, dass ich dick bin", schreibt ein Gast. "Man würde mich am Strand und vor dem blauen Himmel kaum erkennen. Ach, warte ... ich werde nicht kommen, die Braut kann mich mal."  Hoffen wir mal, dass dies alles nur ein großer Gag ist.

lau
Themen in diesem Artikel
CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.