HOME

Unterstützung auf Twitter: Ihr Freund sagte, sie sei zu dick – nach einer Frage macht die Frau das einzig Richtige

Shelby Johnson fühlte sich verletzt. Kaum hatte sie ein wenig zugenommen, störte sich ihr Partner an ihrem Bauch. Verzweifelt wandte sie sich an ihre Follower auf Twitter und erhielt dort die Unterstützung, die sie brauchte.

Shelby Johnson macht ein Selfie

Shelby Johnson machte ihre Beziehungsprobleme öffentlich und bekam Unterstützung von vielen, vielen Menschen

Jahrelang hatte sie mit Untergewicht zu kämpfen. Was auch immer Shelby Johnson aus Portland im US-Staat Oregon machte, sie war und blieb (zu) dünn. Nun, mit 24, hatte sie endlich ein paar Pfund mehr auf den Rippen.

"Noch nie habe ich mich so gesund gefühlt, noch nie war ich so glücklich", sagt sie heute. 120 (amerikanische) Pfund bringt sie auf die Waage, das sind rund 54 Kilogramm. Viel ist das nicht. Doch für ihren Freund war das Grund genug, ihre Figur harsch zu kritisieren.

Er schrieb ihr, dass es sich "verrückt" anfühle, dass ihr Bauch dicker sei als seiner. Und prognostizierte, er fühle sich in Zukunft weniger zu ihr hingezogen, "wenn das so weitergeht". Shelby war verunsichert, sie wusste nicht, wie sie reagieren sollte.

Bodyshaming auf Instagram: Sie hat Kurven, er ein Sixpack: Dass dieses Paar für Aufregung sorgt, ist absurd

"Einige meiner Freunde hatten mich vor ihm gewarnt. Sie haben früher schon zu mir gesagt, dass er ein Idiot sei und mir geraten, mit ihm keine Beziehung einzugehen", sagte Shelby im Gespräch mit stern.de. "Deshalb habe ich mich nicht getraut, mit Freunden über das Problem zu sprechen." Dennoch benötigte sie Rat – und entschied sich, die Nachrichten auf Twitter zu veröffentlichen.

"Mein Partner schrieb mir das. Reagiere ich über, wenn ich mich verletzt fühle?", fragte sie die Menschen im Internet. Heute sagt sie, dass sie "schon ein wenig Angst vor den möglichen Reaktionen auf Twitter" gehabt habe, weil "soziale Netzwerke auch dazu führen können, dass man noch unzufriedener mit sich selbst wird".

Fremde Menschen unterstützten Shelby – dann reagierte sie

Doch dann überrollte sie eine wahre Welle der Solidarität. Fast 6.000 Retweets generierte ihre Nachricht, knapp 40.000 Mal drückten die Menschen "gefällt mir". Was aber für Shelby noch wichtiger war: Sie erreichten unzählige Nachrichten von Menschen, die ihr sagten, dass sie ihren Freund dringend abservieren sollte; dass er sie nicht verdient habe; dass sie auf gar keinen Fall wegen ihm an sich zweifeln dürfe. Die 24-Jährige fühlte sich bestätigt. Und machte Schluss.

Shelby fühlte sich befreit, bedankte sich für die unzähligen Nachrichten und zeigte ihren Körper im Wandel der Jahre. "Ich habe unter meinem dürren Körper früher echt gelitten und bin glücklich, endlich ein paar Pfund mehr zu wiegen", sagt sie. "Es war dämlich mich von ihm runterziehen zu lassen. Ich hätte mich sofort trennen sollen."

Ihr Ex wollte sie zurück, doch die Tür ist zu

Zwei Tage später meldete sich ihr Ex übrigens wieder. "Er schrieb mir, dass er mich vermisse. Und es noch einmal versuchen wolle", erzählt Shelby. Doch eine zweite Chance wird sie ihm nicht geben. "Es ist zu spät. Ich hoffe nur, dass er die nächste Freundin in seinem Leben anders behandeln wird. Hoffentlich hat er seine Lektion gelernt." Auch für sich selbst habe sie sich das vorgenommen: "Mein Ex ist ein Dummkopf. So möchte ich mich nie wieder von jemandem behandeln lassen."

Themen in diesem Artikel
Würde diese Theorie Funktionieren ( Die Entstehung eines Universums aus einem schwarzen Loch )?
(Der Anfang der Theorie von mir ist unter dem Text der der nachvollzieungs hilfe mit einem 🙃 gekennzeichnet). Ich bin ein recht analysierendender und über mehrere Richtungen hinterfragender Menschen. Eine Theorie die mir in den sin Kamm aber die ich aus eigenemen Ermessensen erst zu grob und simple Fand aber Recht gut mit gängigenen Theorienen Einhergeht wie die (finde ich zu Erprobt stopende) Urknall Theorie, deren Ausbau wo sie durch ein höher dimensiodimensionales Schwarzes Loch aus ging und auch etwas von der multiversums Theorie. 🙃 Meine (mir imer noch zu vorkommende) Theorie geht davon das Der Urknall eine Explosion im und nicht des raumes ist, das ein extrem massereiches Schwarzes Loch das aufgrund des von mangelndem Nachschub Explodierte und durch diese kinetische Energie wie in der Urknall Theorie den Inhalt freisete. aber die Expansion des universums nicht die Ausbreitung des Raumes ist sondern viel ehr eine Zerstreuung Des Inhaltes in einem Raum stattfindet, vergleichbarear mit anderen Explosionen die Inhalt freizusetzenen. PS. ist zwar recht grob für meine persönlichpersönlichen Verhältnisse- (mache meist komplexere, effizientere und schlusvolgerungs fähigere Theorien und ist mir selber etwas schwammig ist eine meinens erachtens funktionell ergänzung zum Thema Uhrknall ) -und und verändertrt im grunde nur etwas den Blickwinkel gängiger Theorien aber in einen effektivenen und nachvollziehbaren weg. Diese Theorie ist Vorwiegend mit sipelerer hrangehensweise aufgebaut als meine anderen und dementsprechend mir etwas Unwohl sie zu veröffentlichen aber im Grunde eine meiner Meinung legitime logische Ergänzung. Was meint ihr?
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?