HOME

Unterstützung auf Twitter: Ihr Freund sagte, sie sei zu dick – nach einer Frage macht die Frau das einzig Richtige

Shelby Johnson fühlte sich verletzt. Kaum hatte sie ein wenig zugenommen, störte sich ihr Partner an ihrem Bauch. Verzweifelt wandte sie sich an ihre Follower auf Twitter und erhielt dort die Unterstützung, die sie brauchte.

Shelby Johnson macht ein Selfie

Shelby Johnson machte ihre Beziehungsprobleme öffentlich und bekam Unterstützung von vielen, vielen Menschen

Jahrelang hatte sie mit Untergewicht zu kämpfen. Was auch immer Shelby Johnson aus Portland im US-Staat Oregon machte, sie war und blieb (zu) dünn. Nun, mit 24, hatte sie endlich ein paar Pfund mehr auf den Rippen.

"Noch nie habe ich mich so gesund gefühlt, noch nie war ich so glücklich", sagt sie heute. 120 (amerikanische) Pfund bringt sie auf die Waage, das sind rund 54 Kilogramm. Viel ist das nicht. Doch für ihren Freund war das Grund genug, ihre Figur harsch zu kritisieren.

Er schrieb ihr, dass es sich "verrückt" anfühle, dass ihr Bauch dicker sei als seiner. Und prognostizierte, er fühle sich in Zukunft weniger zu ihr hingezogen, "wenn das so weitergeht". Shelby war verunsichert, sie wusste nicht, wie sie reagieren sollte.

"Einige meiner Freunde hatten mich vor ihm gewarnt. Sie haben früher schon zu mir gesagt, dass er ein Idiot sei und mir geraten, mit ihm keine Beziehung einzugehen", sagte Shelby im Gespräch mit stern.de. "Deshalb habe ich mich nicht getraut, mit Freunden über das Problem zu sprechen." Dennoch benötigte sie Rat – und entschied sich, die Nachrichten auf Twitter zu veröffentlichen.

"Mein Partner schrieb mir das. Reagiere ich über, wenn ich mich verletzt fühle?", fragte sie die Menschen im Internet. Heute sagt sie, dass sie "schon ein wenig Angst vor den möglichen Reaktionen auf " gehabt habe, weil "soziale Netzwerke auch dazu führen können, dass man noch unzufriedener mit sich selbst wird".

Fremde Menschen unterstützten Shelby – dann reagierte sie

Doch dann überrollte sie eine wahre Welle der Solidarität. Fast 6.000 Retweets generierte ihre Nachricht, knapp 40.000 Mal drückten die Menschen "gefällt mir". Was aber für Shelby noch wichtiger war: Sie erreichten unzählige Nachrichten von Menschen, die ihr sagten, dass sie ihren Freund dringend abservieren sollte; dass er sie nicht verdient habe; dass sie auf gar keinen Fall wegen ihm an sich zweifeln dürfe. Die 24-Jährige fühlte sich bestätigt. Und machte Schluss.

Shelby fühlte sich befreit, bedankte sich für die unzähligen Nachrichten und zeigte ihren Körper im Wandel der Jahre. "Ich habe unter meinem dürren Körper früher echt gelitten und bin glücklich, endlich ein paar Pfund mehr zu wiegen", sagt sie. "Es war dämlich mich von ihm runterziehen zu lassen. Ich hätte mich sofort trennen sollen."

Ihr Ex wollte sie zurück, doch die Tür ist zu

Zwei Tage später meldete sich ihr Ex übrigens wieder. "Er schrieb mir, dass er mich vermisse. Und es noch einmal versuchen wolle", erzählt Shelby. Doch eine zweite Chance wird sie ihm nicht geben. "Es ist zu spät. Ich hoffe nur, dass er die nächste Freundin in seinem Leben anders behandeln wird. Hoffentlich hat er seine Lektion gelernt." Auch für sich selbst habe sie sich das vorgenommen: "Mein Ex ist ein Dummkopf. So möchte ich mich nie wieder von jemandem behandeln lassen."

Themen in diesem Artikel
Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?