HOME

NEON-Reihe "Bin ich schön?": Aspirin gegen Pickel? Ich hab Beauty-Hacks aus dem Netz ausprobiert - und weiß jetzt, was funktioniert

Kalte Löffel auf die Augen, Apfelessig als Schuppenshampoo oder Aspirin gegen Pickel – NEON-Redakteurin Ivy hat Beauty-Hacks aus dem Internet ausprobiert und einen Dermatologen gefragt, was dahinter steckt.

Ivy testet Beauty Hacks

Viele von euch kennen das vielleicht auch: Auf Facebook bekomme ich unzählige Videos und Tipps ausgespielt, wie ich mit Hausmittelchen mein Aussehen perfektionieren kann, mit sogenannten Beauty Hacks. Aber funktioniert der Spaß wirklich und was steckt dahinter? Ich wollte es herausfinden und habe eine Woche lang jeden Tag die verschiedensten Hacks von Facebook und Co. ausprobiert. Außerdem habe ich mich mit dem Dermatologen Ulrich Ohnemus getroffen. Er hat für mich die einzelnen Inhaltsstoffe analysiert und mir erklärt, warum er von einigen dieser Hacks sogar stark abraten würde.

1. Selbstversuch: Wimpernverlängerungsserum

Eine Mixtur aus Mandelöl, Rizinusöl und Olivenöl morgens auf den Wimpernkranz und die Augenbrauen aufgetragen, soll die Wimpern und Augenbrauen voller und länger werden lassen.

Meine Erfahrung:

An sich eine recht einfache Sache, die sich leicht in den Alltag einbauen lässt. Meine Wimpern und Augenbrauen haben sich geschmeidig angefühlt, aber ein krasses Ergebnis hatte ich nach dieser Woche nicht ...

Dr. Ulrich Ohnemus:

"Davon würde ich bei einem fettigerem Hauttyp auf jeden Fall eher abraten. Menschen, die eine fettigere Haut haben, neigen unter Umständen zu einem sogenannten seborrhoischen Ekzem. Das kann dann sein, dass es zu Rötung und Schuppenbildung in dem Bereich kommt. Wenn jemand eine trockene Haut hat, kann das Serum aber zur Pflege ganz hilfreich sein. Im Fachhandel gibt es allerdings Produkte mit Prostaglandinabkömmlingen, die tatsächlich ein gutes Wachstum von Wimpern und Augenbrauen hervorrufen."

2. Selbstversuch: Aspirin gegen Pickel

Aspirin zerstoßen, mit einer geringen Menge Wasser mischen und auf die geröteten Stellen im Gesicht auftragen. Die Mixtur zehn Minuten einwirken lassen und wieder abspülen.

Meine Erfahrungen:

Nicht nachmachen, das brennt wie Sau!

Dr. Ulrich Ohnemus:

"ASS, Acetylsalicylsäure, der Inhaltsstoff von Aspirin hat per se einen ziemlich irritierenden Effekt auf die Haut. Bei jemandem mit empfindlicher Haut führt das sicherlich zu Rötungen."

3. Selbstversuch: Anti-Schuppen Elixier

Apfelessig zu gleichen Teilen mit Wasser vermischen, auf die Kopfhaut auftragen, 10 Minuten einmassieren und dann auswaschen.

Meine Erfahrungen:

Für alle, die auf handelsübliche Schuppenshampoos verzichten wollen, durchaus eine gute Alternative. Meine Haare waren danach allerdings sehr trocken und die Locken wollten nicht so richtig lockig werden. Auch der Geruch ist jetzt nicht der angenehmste der Welt, mich ungefragt darauf angesprochen hat aber niemand.

Dr. Ulrich Ohnemus:

Die Bildung von Schuppen ist durch eine übermäßige Fettung und damit begleitete Besiedelung der Kopfhaut von Hefepilzen bedingt. Der Apfelessig trocknet die Kopfhaut aus und nimmt ihr dadurch den Fettgehalt. Was man aber berücksichtigen muss ist, dass der Essig auch die Haare austrocknet und diese struppiger werden. Ich würde raten, den Hautarzt zu konsultieren und zu fragen, welche Medizinprodukte es dafür gibt.

4. Selbstversuch: Löffel gegen Augenringe

Morgens kalte Löffel auf die Augen halten, soll die Schwellung lindern.

Meine Erfahrungen:

Im Internet wurde mir empfohlen die Löffel über Nacht in den Gefrierschrank zu legen, aber der Kühlschrank hätte wohl auch ausgereicht, da sie aus dem Gefrierschrank schon recht kalt waren. Selbst wenn ich keinen allzu großen Effekt gesehen habe, war es unglaublich angenehm und hat mich auch echt wach gemacht.

Dr. Ulrich Ohnemus:

"Ich würde sie nicht direkt aus dem Eisschrank auf die Augen legen, da sonst die sehr empfindliche Haut der Augen so stark gereizt wird, dass es schon fast zu Verbrennungen kommen kann. Ansonsten führt die Kälte zu einer Abschwellung im Augenlidbereich, wenn man zum Beispiel eine durchzechte Nacht hinter sich hat oder morgens unter Augenringen oder geschwollenen Augen leidet, dann sind kühlende Kompressen oder eben Löffel eine Maßnahme, die helfen kann." 

5. Selbstversuch: Kokosdeo

Kokosöl abends in die Achseln einreiben, als Deoersatz.

Meine Erfahrungen:

Ich war wirklich überrascht! Ich habe nicht nach Schweiß gerochen. Aber wie ein Deo hat es nicht ganz gewirkt. Ich habe trotzdem geschwitzt, es hat nur gut gerochen.

Dr. Ulrich Ohnemus:

"Kokosöl mag vielleicht dazu führen dass die Geruchsbildung reduziert wird, weil Kokosöl ja einen ganz angenehmen Geruch hat, aber dass die Schweißbildung dadurch total reduziert wird glaube ich nicht."

FAZIT

Wenn ich mir jetzt das Videomaterial noch einmal ansehe, denke ich schon, dass ich eigentlich ganz gut aussehe – ob das jetzt an den Hacks liegt, wer weiß ... Aber jeden Morgen und Abend irgendwelche Hacks ausprobieren, wenn man eigentlich nur ins Bett möchte, war schon echt anstrengend. Obwohl ich früher aufgestanden bin, bin ich zu spät zur Arbeit gekommen. Also wirklich praktikabel ist das nicht. Klar, ist es einfacher, fertige Produkte aus der Drogerie zu nutzen, aber wenn du nachhaltiger leben willst, ist der ein oder andere Hack aus dem Internet gar nicht so schlecht, wenn man vorher den Hautarzt fragt, ob das Ganze auch nicht schädlich ist.


Alle Videos und Podcastfolgen vom NEON-Podcast "Bin ich schön?" findest du hier!

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(