HOME

Hochprozentiges Accessoire: Schülerin feiert mit Flachmann-Handtasche - und das Netz ist begeistert

Diese Handtasche ist in Wirklichkeit ein hochprozentiges Accessoire: Eine Schülerin in Großbritannien hat einen gigantischen Flachmann als Clutch getarnt auf ihre Abschlussfeier geschmuggelt - und das Netz feiert sie dafür.

Eine Schülerin aus Großbritannien hat einen Flachmann als vermeintliche Clutch zur Abschlussfeier geschmuggelt

Eine Schülerin aus Großbritannien (in der Mitte) hat einen Flachmann als vermeintliche Clutch zur Abschlussfeier geschmuggelt

"Ich habe keine Ahnung, wie ich das geschafft habe", schreibt die Studentin aus Großbritannien immer noch verblüfft auf Twitter. Ihre Verwunderung ist gar nicht so weit hergeholt: Sie hat einen riesigen Flachmann auf ihre Abschlussfeier geschmuggelt. Auf den ersten Blick sieht er wie eine kleine Handtasche aus, die unter dem Arm klemmt. Doch bei genauer Betrachtung lässt die vermeintliche Clutch eigentlich keinen Zweifel an ihrer wahren Erscheinung ...


Laut eigener Aussage passen drei Flaschen Wodka in die Flachmann-"Clutch". Grund für die durchaus kreative, aber kühne Maßnahme, um Alkohol auf die Party zu schmuggeln: Auch in Großbritannien ist Hochprozentiges erst ab 18 Jahren erlaubt - Schüler, die ihre Prom feiern, sind in der Regel allerdings noch ein Jahr jünger. Handelt es sich bei den Feierlichkeiten zu den bestandenen "GCSEs" und "A-Levels" doch um das Pendant zum deutschen Realschulabschluss oder Abitur.

Besonders auf Twitter wird der Trick gefeiert. Bis dato wurde das Posting knapp 48.000 Mal geteilt und rund 257.000 Mal mit einem "Gefällt mir" versehen. Dementsprechend zahlreich fielen auch die Antworten auf die vermeintliche Flachmann-Handtasche aus.




Wo die gefeierte Prom-Heldin ihre anderen Party-Utensilien verstaut hat? "Ich habe mir die Clutch einer Freundin geliehen", schreibt die Flachmann-Schmugglerin unaufgeregt.

fs