HOME

Freizeit: Vegetarische Geheimtipps, die auch Fleischesser mögen

Keinen Bock auf Labber-Tofu und lasches Gemüse? Diese Veggie-Foods werden das Herz der größten Fleischliebhaber erweichen!

Zuerst einmal: Es ist mir vollkommen egal, was jeder einzelne Leser dieses Posts täglich isst. Ob Fleisch, ob Fisch, Wurst oder Gemüse - es soll hier nicht darum gehen, irgendjemanden zu missionieren. Worum es gehen soll, ist leckeres, praktisches Essen. Außerdem um einige Geheimtipps, die meine eigene vegetarische Ernährung mir offenbart hat. Egal, ob man das Veggie-Date beeindrucken, weniger wegschmeißen/Geld ausgeben oder einfach wissen möchte, was diese bekloppten Fleischlosen eigentlich den ganzen Tag essen: Diese vier Nahrungsmittel lohnt es, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Freizeit: Veggie-Geheimtipps
Sojaschnetzel sehen zuerst einmal nicht ganz so appetitlich aus, sind aber Wunderwerke der alternativen Ernährung. Man kann sie in unterschiedlichen Größen kaufen und so verschiedene Größen von Fleischstücken ersetzen. In Lasagne oder Chili schmeckt man quasi keinen Unterschied zu Hack! Super: Trocken gelagert halten die Schnetzel sich deutlich länger als ihr fleischiger Gegenpart und sind so immer zur Hand, wenn zum Beispiel eine Sauce noch mehr Biss vertragen kann. (Kleiner Tipp: Im Reformhaus gibt es meistens relativ große Packungen für verhältnismäßig wenig Geld.)

Sojaschnetzel sehen zuerst einmal nicht ganz so appetitlich aus, sind aber Wunderwerke der alternativen Ernährung. Man kann sie in unterschiedlichen Größen kaufen und so verschiedene Größen von Fleischstücken ersetzen. In Lasagne oder Chili schmeckt man quasi keinen Unterschied zu Hack! Super: Trocken gelagert halten die Schnetzel sich deutlich länger als ihr fleischiger Gegenpart und sind so immer zur Hand, wenn zum Beispiel eine Sauce noch mehr Biss vertragen kann. Dafür entweder erst in Gemüsebrühe einweichen und dann zubereiten wie das entsprechende Fleischprodukt oder feinere Schnetzel direkt in Saucen oder Suppen geben und mitkochen. (Kleiner Tipp: Im Reformhaus gibt es meistens relativ große Packungen für verhältnismäßig wenig Geld.)


Egal, ob man weniger tierische Produkte essen, den eigenen geschmacklichen Horizont erweitern oder einfach mal ein bisschen rumprobieren möchte: Pflanzliche Produkte essen muss nicht immer so aussehen.

 Es gibt in der Welt der Veggies nämlich einiges zu entdecken, das selbst für eingefleischte Fleischlose häufig noch Überraschungen birgt. Wer seine Ernährung umstellt, beginnt häufig, viel mehr mit neuen Dingen zu experimentieren, um nicht "nur Beilagen" essen zu müssen. In diversen Facebook-Gruppen wie dieser hier tauschen sich zum Beispiel Veganer*innen über die neusten Produkte und Rezepte aus - das überrascht oft nicht nur, sondern macht direkt Appetit auf mehr. Wer sich jedoch Gedanken um Mangelerscheinungen oder Probleme beim Verzicht auf Fleisch macht, findet in dieser Bildergalerie einige hilfreiche Tipps.

Vegetarisch essen: Grün und gesund
Essen Sie viele Vollkornprodukte, um Eisen aufzunehmen. Geeignet sind auch Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen, Linsen, grünes Gemüse wie Kohl, Spinat, Zucchini, Fenchel sowie Beerenobst und Pilze.

Essen Sie viele Vollkornprodukte, um Eisen aufzunehmen. Geeignet sind auch Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen, Linsen, grünes Gemüse wie Kohl, Spinat, Zucchini, Fenchel sowie Beerenobst und Pilze.


So gewappnet gibt es nun eigentlich nur noch einen Tipp: Lasst es euch schmecken, ob Fleisch, Fisch oder Grünzeug!