HOME

Hochbegabte Hayley Taylor Schlitz: "Ich gebe mir Hausaufgaben" – 16-jährige Uni-Absolventin erklärt ihren Erfolg

Hayley Taylor Schlitz ist erst 16 und hat bereits ihren ersten Uni-Abschluss. Im Interview mit dem Magazin "The Cut" erzählte die Hochbegabte, wie sie ihren Alltag strukturiert. 

Die 16-jährige Studentin Hayley hält stolz ein Zertifikat in die Kamera

Erst 16 und schon Uni-Absolventin: Hayley Taylor Schlitz ist hochbegabt 

Hayley Taylor Schlitz ist keine gewöhnliche Studentin. Mit 13 Jahren beendete sie die High School und begann, Erziehungswissenschaften zu studieren. Mit 16 wird sie Ende des Sommers ein Jura-Studium aufnehmen, an der Southern Methodist University’s Dedman School of Law in Texas. Hayley ist hochbegabt. Gleich neun amerikanische Universitäten hatten sich um die hochintelligente Studentin gerissen. Doch Hayley ist es wichtig, während ihrer Studienzeit zu Hause bei ihrer Familie zu bleiben. Sie wählte schon für ihr erstes Studium eine nahegelegene Uni, die Texas Woman's University. Im Interview mit dem Magazin "The Cut" hat sie jetzt erzählt, wie es ihr in ihrem Studienalltag erging und was neben ihrer hohen Intelligenz das mögliche Geheimnis ihres bisherigen Erfolges ist.

An ihren Antworten wird deutlich: Eigentlich ist Hayley ein ganz normaler Teenager. Sie spielt Fortnite, liebt Romane und Netflix-Serien. Zum Frühstück isst sie am liebsten Bagels oder French Toast, auch wenn sie weiß, dass es besser wäre, Proteine zu frühstücken. 

Gleich nach dem Frühstück klingt ihre Routine schon ein wenig ungewöhnlicher für eine 16-Jährige: Hayley schaut in ihren Kalender, welche Hausaufgabe sie sich selbst für diesen Tag gegeben hat und erledigt diese sofort. Für jeden Tag schreibt sie sich eine wichtige zu erfüllende Aufgabe in den Kalender, weitere auf ein großes Whiteboard, das in ihrem Zimmer steht. Erst nachdem sie ihre spezielle Hausaufgabe für den Tag geschafft hat, beginnt sie zu lernen und sich auf ihr bevorstehendes Jura-Studium vorzubereiten. "Ich lerne etwa vier bis fünf Stunden pro Tag. Wenn das Semester beginnt, werde ich wahrscheinlich etwa acht Stunden am Tag lernen, weil ich einfach so weit voraus sein will wie möglich", sagt sie. 

Die Hochbegabte wurde drei Jahre lang von ihren Eltern unterrichtet

Hayleys Eltern haben sie drei Jahre zu Hause unterrichtet. Sie hatten ihre Tochter aus der Schule genommen, weil sie der Ansicht waren, dass sie dort nicht angemessen lerne. Hayley gibt zu, dass sie damals nicht motiviert war. Ihre Noten hätten nicht das wieder gespiegelt, was sie eigentlich leisten könnte. 

Wenn ihre Kommilitonen und Professoren erfahren, wie jung Hayley ist, stellen sie die üblichen Fragen, vor allem, wie Hayley das geschafft habe. "Den Altersunterschied merke ich am meisten, wenn meine Kommilitonen sich über TV-Shows unterhalten, die ich nicht kenne oder wenn sie Wörter benutzen, die wahrscheinlich irgendwann mal populär waren, als sie in meinem Alter waren. Aber das sind auch wirklich die einzigen Situationen, in denen mir der Altersunterschied auffällt", sagt sie. 

Sie sei oft sehr gestresst, gibt sie zu. "Mir hilft es dann, mir Listen zu machen und meine Aufgaben zu priorisieren." Auch wisse sie, dass sie ehrgeizig sei, versuche aber, möglichst mit sich selbst im Wettstreit zu stehen – also jeden Tag besser als am vorangegangenen zu sein. 

Als Anwältin hat Hayley konkrete Ziele: Sie will sich für Schüler einsetzen, die hochbegabt sind, aber zu wenig Beachtung finden, weil sie beispielsweise nicht aus privilegiertem Hause kommen. Hayley selbst sei damals nicht in das Hochbegabtenprogramm ihrer Stadt gekommen, weil sie dazu erst zu kurz in Dallas gelebt hatte. "Ich frage mich, wie viele Schüler es noch gibt, die ein 'Nein' akzeptiert haben und seitdem auf die Möglichkeiten, die ihnen eigentlich offenstünden, verzichten." 

Quelle: "The Cut" 

ame
Themen in diesem Artikel
Ich brauche dringend Hilfe bei der EM rente
Guten Tag mein Name ist Carsten Langer ich bin 46 Jahre alt und Versuche seit März 2015 die EM Rente zu beckommen meine Ärzte sagen ich kann nicht mehr Gutachten der Kranken Kasse sieht das auch so nur die Gutachter der Rentenkasse Sehens anders war schon vor sozial Gericht 1 Instanz Richterin sagt ich kann nicht am Gutachten vorbei entscheiden ihre Empfehlung ich sollte in die 2 Instanz weil sie meint das ich auch nicht mehr Arbeits fähig bin die 2 Instanz sagt laut Gutachten könnte ich noch arbeiten aber ihre Meinung nach könnte ich auch nicht mehr arbeiten ich sollte doch auf ein Urteil verzichten und ich sollte neu Rente beantragen und der zwischen Zeit wurde ich zur Berufs Findung geschickt die nach sechs Wochen von der Rentenkasse abgebrochen wurde habe auch erfahren das die Rentenkasse mir keine Umschulung mehr zutraut auf den Rat ich sollte noch Mal EM Rente beantragen bin ich in Reha gegangen damit ich auch neue Arzt berichte habe die Reha hat den Aufenthalt von 4 auf drei Wochen verkürzt und mich entlassen als nicht arbeitsfähig für den allgemeinen Arbeits Markt und ich kann keine 3 Stunden arbeiten das hat der Rentenkasse wieder nicht gereicht hatich wieder zum gutachter geschickt der mir 45 Minuten fragen gestellt hat und jetzt heißt es ich kann wieder voll arbeiten auf den allgemeinen Arbeits Markt Meine Erkrankungen sind Ateose in beiden knieen und mehreren Finger Gelenken Verschleiß in beiden Fuß, Hüft, Schulter und elebogen Gelenken dazu Gicht im linken Daumen satel Anhaltende Schmerzstörungen Wiederkehrende Depressionen Übergewicht Hormonstörungen Wirbelsäulenleiden Bandscheibenschädigung Schlaf Atem Störung Schlafstörungen eine ausgeprägte lese und rechtschreib Schwäche Panick Attacken ( Zukunftsangst) Suizidale Gedanken 1 Suite Versuch Laut aus Zügen einiger Befunde Bin ich nicht mehr Stress resistent Darf keinen akort machen keine Schicht Arbeit keine gehobene Verantwortung überaschinem oder Personen tragen usw Aber al das reicht nicht für die EM Rente Mittlerweile bin ich von der Kranken Kasse ausgesteuert das Arbeitsamt hat mich nach 9 Monaten abgemeldet und seit April wäre die Renten Kasse nicht mehr für mich zuständig aber da ein laufendes verfahren ist hmm keine Ahnung Da ich Mal gut verdient habe habe ich eine bu abgeschlossen aber da die über 900 euro mir zählt und das schon fast 3 Jahre habe ich kein Anspruch auf Harz 4 Grundsicherung Wohngeld oder sie Tafel für essen nein ich darf dafon mich noch mit 260€ freiwillig Kranken versichern Deswegen konnte ich meine Wohnung mir nicht mehr leisten und bin auf einen Campingplatz gezogenitlerweil habe ich eine Freundin und wir teilen uns die Wohnung Bitte ich brauche dringend Hilfe mir wird das alles zuviel werde mich parallel zu ihnen auch an den svdk wenden aber vielleicht können sie unterstützend helfen ich weiß echt nicht weiter und meine schlechten Gedanken werden wider sehr stark Mfg