HOME

Reddit-Thread: Alexa & Co.: User teilen das Gruseligste, was ihre Sprachassistenten je gemacht haben

Sprachassistenten wie Alexa und Google Home sollen uns das Leben leichter machen. Aber wie das bei Technik manchmal ist, funktioniert nicht immer alles so, wie es soll. Dass das ziemlich gruselig, aber auch lustig sein kann, zeigt ein Reddit-Thread.

Frau hat Angst vor Google Home

Gut, das hier ist eine Fotomontage – aber ungefähr so stellen wir uns die Szenen zu Hause bei den Reddit-Usern vor

Getty Images

Sprachassistenten wie Alexa oder Google Home erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sie sollen das Leben erleichtern, indem Befehle wie "Musik anmachen" oder "Spülmaschine anstellen" nicht mehr per Hand gegeben werden müssen, sondern stattdessen per Sprachsteuerung erteilt werden. So weit, so gut. Doch wie das mit der lieben Technik so ist, läuft das nicht immer alles wie geplant.

So gab es bereits Fälle, in denen Papageien Online-Bestellungen getätigt haben, oder die Erzählung eines Nachrichtensprechers über einen solchen Fehlkauf dazu führte, dass hunderte Sprachassistenten auf seine Stimme reagierten und ebenfalls die gleiche Bestellung tätigten.

Was noch alles passieren kann, wenn Sprachassistenten anscheinend ein Eigenleben entwickeln, haben Reddit-User nun in einem Thread geteilt. Auf die Frage "Was ist das Gruseligste, was euch je mit eurem Alexa passiert ist?" prasselten die Antworten nur so herein – und die sind teilweise wirklich, wirklich gruselig.

Die gruseligsten Alexa-Erlebnisse der Reddit-User

So schreibt Crb2519 beispielsweise: "Es sagte 'Stimme nicht erkannt', aber ich hatte nichts gesagt und ich wohne alleine."

HeyNoniNoni erzählt: "Ich war am Telefon und hatte in einem ruhigen Konversationston irgendetwas in Richtung 'Das ist lustig.' gesagt. Alexa antwortete: 'Auf eine gute Weise lustig, hoffe ich.' Aber niemand hatte irgendetwas wie Alexa/Computer/Echo gesagt [, um sie zu aktivieren]."

Richtig gruselig wird es bei User mild-hotsauce: "Meins hat mitten in der Nacht einfach so angefangen, das Wort 'Kidnapping' zu definieren." Ja, gut, das wäre dann der Moment, in dem wir unsere Sachen packen und so schnell wie möglich das Land verlassen.

curiousrose12 schreibt: "Ich lag nachts im Bett und Alexa fing einfach so an, eine sehr gruselige Version von 'The Wheels on the Bus go round and round' zu spielen." Wer das Lied nicht kennt, wird das vielleicht nicht sofort verstehen, aber es ist ein Kinderlied. Und Kinderlieder, die einfach so anfangen zu spielen, sind immer, immer, immer gruselig. Haben wir in jedem Horrorfilm gelernt.

MRWPlople hatte ganz andere Probleme: "Alexa ging mitten in der Nacht an und weinte hysterisch", was Spiwolf1 zu einer berechtigten Nachfrage brachte: "Hast du versucht, sie zu beruhigen? Vielleicht hatte sie einfach einen harten Tag."

Gut, flaminggun523 hat den Sprachassistenten einfach genutzt, um seinen oder ihren Eltern einen Schrecken einzujagen, aber lustig ist es trotzdem: "Meine Eltern machten sich gerade darüber lustig, dass Russland und die NSA uns vermutlich über Alexa abhören. Während sie sich unterhielten, holte ich heimlich mein Handy raus und spielte die russische Nationalhymne über Alexa ab, ohne irgendetwas zu sagen und meine Eltern dachten, dass sie wirklich abgehört werden. Jetzt liegt sie seit einer Woche ausgestöpselt in der Küche und meine Eltern weigern sich, sie wieder anzuschließen."

Und während Markarthers Alexa einfach nur Bescheid sagen wollte, dass es ihr gut geht, dürfte diese Situation für einen kleinen Herzinfarkt gesorgt haben: "Ich habe gerade in der Stille meines leeren Hauses gelesen. Auf einmal fällt der Strom für einen Moment aus und geht dann direkt wieder an und Alexa entschied sich, mir mitzuteilen, dass sie wieder an sei. Sie dachte wohl, das sei hilfreich, aber ich dachte, ich würde im nächsten Moment einen Einbrecher sehen."

Reddit Emoji-Rätsel
jgs
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(