HOME

Online-Shopping: Eine Frau lässt ihr Tier alleine zuhause – der Papagei bestellt fleißig bei Amazon

Wenn sich ein Papagei mit einer Sprachassistentin anfreundet, wird es kurios: Rocco aus dem englischen Blewbury kauft beinahe täglich online unterschiedliche Dinge ein – zum Leidwesen seiner Besitzerin.

Papagei Rocco bestellt gern bei Amazon – zum Leidwesen der Besitzerin

Papagei Roccos kauft gerne online ein – oder hört Musik (Symbolfoto)

Getty Images

Mit etwa 30 Zentimetern Länge und bis zu 450 Gramm Gewicht gehört der Graupapagei zu den größten Papageien Afrikas. Sein hervorstechendstes Merkmal ist, dass er Worte ziemlich originalgetreu nachplappern kann. Doch nun hat ein Tier in Großbritannien bewiesen, dass es auch etwas ganz anderes kann – und ging einfach online shoppen.

Eigentlich lebt Papagei Rocco in einem Vogelreservat, nämlich dem "National Animal Welfare Trust sanctuary" in Blewbury, Berkshire. Dort fiel er durch permanentes Fluchen auf, was den dortigen Besuchern nicht länger zugemutet werden sollte. Deshalb wurde Rocco verbannt. Marion Wischnewski, eine der Angestellten des Vogelreservats, nahm das Tier mit nach Hause.

Papagei Rocco bestellt online Obst und Glühbirnen

Marion besitzt eine sprachgesteuerte Echo-Box des Versandhändlers Amazon mit Sprachassistentin Alexa. Das "kapierte" auch Rocco, wie die "Daily Mail" zuerst berichtete.

Jedes Mal, wenn Marion das Haus verlässt, schaltet Rocco das Gerät auf Shopping-Modus und bestellt alles, worauf er so Lust zu haben scheint. Die Liste der durch das Tier bestellten Dinge ist lang: Wassermelonen, Rosinen, Brokkoli, Speiseeis, Glühbirnen und sogar einen Topf hat der Papagei bereits geordert.

Hat er genug eingekauft, vergnügt sich Rocco auch gerne mit ein wenig Musik. Auch das erzählte seine Besitzerin der "Daily Mail". Die Lieblingsband seien die Kings of Leon.

Anstrengend ist all dies natürlich im Nachgang für Roccos Besitzerin Marion. Sie muss nahezu täglich die vielen Bestellungen stornieren, denn natürlich bekommt Rocco die Sachen nicht wirklich geliefert. Sollte sich Rocco die Gespräche mit Alexa nicht abgewöhnen, wäre es für sein Frauchen auf Dauer vielleicht sinnvoller, sich vom Gerät zu trennen. Oder zumindest einen Weg zu finden, die Sprachsteuerung tagsüber zu deaktivieren ...

Quelle: "Daily Mail"

Perfekte Imitation: Dieser Papagei singt besser als Rihanna
km