HOME

Ausschreitungen in Frankreich nach Algeriens Fußball-Sieg

Paris - Nach dem Sieg Algeriens im Halbfinale des Afrika Cups ist es in der Nacht in Frankreich zu Ausschreitungen gekommen. Innenminister Christophe Castaner twitterte, dass 282 Menschen festgenommen wurden. Die Randale habe sich in Paris auf die Prachtstraße Champs-Élysées konzentriert. Algerien hatte am Abend gegen Nigeria mit 2:1 gewonnen. Gestern war es bereits vorher, am Rande der Feiern zum französischen Nationalfeiertag zu Zusammenstößen von Sicherheitskräften und Demonstranten gekommen.

"Der König der Löwen"

Neufassung

«Der König der Löwen» mit atemberaubenden Bildern

Containerschiff bei Accra

Deutsche Industrie begeistert

Afrikas Freihandelsabkommen beflügelt Investitionspläne

210.000 Jahre alter menschlicher Schädel

Studie

Der moderne Mensch kam früher nach Europa als angenommen

Flüchtlinge von der "Alan Kurdi"

Minister Müller fordert internationalen Einsatz für Flüchtlinge in Libyen

Video

Pariser Zoo stellt Baby-Giraffe vor

Algen

Erstmals vermessen

Weltgrößter Algenteppich reicht von Afrika bis Mexiko

Carola Rackete an Bord ihres Rettungsschiffs
Pressestimmen

Deutsche "Sea Watch"-Kapitänin

"Anblick zum Schämen": So kommentiert die Presse den Fall Rackete

Mercer-Ranking

Das sind die teuersten Städte der Welt - mit überraschendem Neueinstieg in die Top Ten

Herzogin Meghan und Prinz Harry bei der Präsentation ihres Sohnes Archie

Sohn von Meghan und Harry

Taufe und Staatsreise: Das erwartet Baby Archie in den nächsten Monaten

Harry, Meghan & Archie

Britisches Königshaus

Prinz Harry besucht mit seiner Familie im Herbst Südafrika

DFB-Elf

Frauenfußball-WM

Aus sieben mach drei: Kampf um europäische Olympia-Tickets

Hitzewelle: Spanien erwartet bis zu 44 Grad am Wochenende

Kokain

Weltweit 585 000 Drogen-Tote

Noch nie wurde so viel Kokain produziert

Hackerangriff

«Operation Soft Cell»

Globale Hacker-Attacke auf Mobilfunk-Betreiber aufgedeckt

Eingangsbereich des Massachusetts General Hospital Boston

Diffizile Diagnose

Patient klagt über Gelenkschmerzen – Ärzte rätseln lange und sind dann selbst überrascht

Von Jan Sägert

Fotograf Sebastião Salgado

Das Elend der Welt und die Schönheit der Schöpfung

Video

Tod und Überleben auf dem Mittelmeer

Trikots in Afrika

Simon Kremer - Lost in Nahost

Gladbeck in Nordafrika: Warum halb Afrika mit unseren alten Fußballtrikots rumläuft

22 Migranten wohl bei Flucht übers Mittelmeer gestorben

Ein Screenshot der GoFundMe-Kampagne. Elena und Cat stehen vor großen Pflanzen und umarmen sich.

GoFundMe-Kampagne

Deutsche Influencer starten Crowdfunding für eine Reise – und ernten einen Shitstorm

NEON Logo

UN: Weltbevölkerung könnte 2100 Höhepunkt erreichen

Mordor? Nein, die Schrecken des Ersten Weltkriegs, die Autor J.R.R. Tolkien hautnah miterlebte

J.R.R. Tolkien

Sein Leben war so filmreif wie seine Werke

Caroline Link

Regisseurin

Helmut-Käutner-Preis für Caroline Link

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(