HOME

Afrika-Reise: Carolin Kebekus in Sambia - "Alle Mädchen auf der Welt sollen zur Schule gehen"

Frauen werden viel stärker von extremer Armut getroffen als Männer. Das fand die NGO One bereits 2015 heraus. Seitdem will sie mit verschiedenen Projekten darauf aufmerksam machen. Nun ist Carolin Kebekus in Sambia unterwegs - und stellt jeden Tag einen Teil der Zusammenarbeit vor.

Carolin Kebekus zusammen mit weiblichen afrikanischen Comedians, die sich an der One-Aktion #GirlsCount beteiligen.

Carolin Kebekus zusammen mit weiblichen afrikanischen Comedians, die sich an der One-Aktion #GirlsCount beteiligen.

Carolin Kebekus ist eine Woche lang in Sambia unterwegs - sie unterstützt dort die Kampagne "Armut ist sexistisch" der NGO One. Einer Studie der Organisation zufolge werden Frauen bei extremer Armut doppelt benachteiligt, so werden jährlich 40.000 Mädchen zwangsverheiratet, viele haben immer noch einen schlechteren Zugang zu Bildung als Männer. Für NEON berichtet Kebekus darum jeden Tag kurz über ein Projekt der Entwicklungszusammenarbeit in Afrika.

"Ich feiere meinen Geburtstag mit meinen unfassbar lustigen Kolleginnen aus Sambia! Und nebenher machen wir uns dafür stark, dass alle Mädchen auf der Welt zur Schule gehen können, denn für 130 Millionen Mädchen ist das bislang leider nicht möglich!"

#GirlsCount ist eine Aktion der entwicklungspolitischen Lobby- und Kampagnenorganisation One, um darauf aufmerksam zu machen, dass weltweit immer noch 130 Millionen Mädchen (darunter 51 Millionen in Afrika) keinen Zugang zu Bildung haben. Bei der Aktion sollen Menschen aus aller Welt von 1 bis 130 Millionen zählen, um den Mädchen eine Stimme und ein Gesicht zu geben, die heute keinen Zugang zu Schulbildung haben.

Dazu sucht sich jede Person eine Zahl aus, filmt sich dabei, wie sie diese Zahl sagt und lädt dieses Video anschließend hoch. So entsteht das längste Video der Welt, das ein Zeichen für Bildung für alle Mädchen setzen soll. Mit dabei sind unter anderem die pakistanische Kinderrechtsaktivistin Malala Yousafzai, Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg, IWF-Chefin Christine Lagarde, U2-Sänger und ONE-Mitbegründer Bono, Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth, die Band Culcha Candela, Model Lena Gercke sowie die US-Schauspielerinnen Charlize Theron und Lena Dunham. Auch die Sesamstraßenfigur Graf Zahl hat sich nicht lange bitten lassen.

Hier geht's zu den Videos.

Szene aus "Malala - Ihr Recht auf Bildung"


Carolin Kebekus/NEON
Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?