HOME

Neue Rettungsschiff-Blockade: Italien droht deutscher NGO

Rom - Schon wieder Tauziehen um ein Rettungsboot mit Migranten: Italien hat die niederländische Regierung aufgefordert, eine Lösung für das Schiff «Sea-Watch 3» einer deutschen Hilfsorganisation zu finden. Das erklärte Innenminister Matteo Salvini. Das Boot fährt unter niederländischer Flagge und hatte 47 Migranten aufgenommen. Salvini drohte auch, Ermittlungen gegen alle Crewmitglieder wegen Beihilfe zu illegaler Einwanderung einzuleiten. Italien hält seine Häfen für private Rettungsschiffe seit Monaten geschlossen und fordert eine Verteilung der Migranten innerhalb der EU.

Neue Schiffsunglücke im Mittelmeer

Annette Antkowiak behandelt Menschen ohne Krankenversicherung

Gesundheitsversorgung

Unterm Radar: Besuch bei Menschen, die keine Krankenversicherung haben

Menschenrechte 70 Jahre Geburtstag
Interview

Menschenrechte werden 70

Alles gut zum Geburtstag!? Warum du über deine Menschenrechte nachdenken solltest

NEON Logo

NGO für Nachhaltigkeit

Hier entstehen Ziegelsteine aus Plastikmüll

Touristen nehmen nur die farbenfrohen Seite von Tansania wahr, die brutale Unterdrückung der LGBTI-Community nehmen sie nicht wahr.
Kolumne

Hells Angel

Tansania: Das schwulenfeindlichste Land der Welt?!

Supermarkt-Kette Iceland

Werbespot protestiert gegen die Abholzung des Regenwalds – und wird verboten

NEON Logo
Tropfenschildkröte

Thailand

Illegaler Handel: Wie auf Facebook gefährdete Tierarten angeboten werden

Mastschweine in einem Stall

NGOs fordern besseren Schutz von Nutztieren

Invasion der Vierbeiner

Auf dieser kleinen Insel leben 1500 herrenlose Katzen - und das ist ein riesiges Problem

Mittelmeer Drama
Meinung

Migrationsdrama im Mittelmeer

Wir sollten uns schämen, dass wir über die Seenotrettung überhaupt diskutieren!

NEON Logo
Nachdem die Flüchtlinge in Sicherheit gebracht wurden, brennen die Helfer die Boote ab – damit sie nicht wieder in die Hände von Schleusern fallen

Europa oder Tod

Flüchtlingsretter: Sie kämpfen vor der libyschen Küste um jedes Leben

JWD Logo
Ein "Sea-Watch"-Mitarbeiter hilft einem Kleinkind im Mittelmeer
Interview

Blockierte Rettungsschiffe

"Sie nehmen in Kauf, dass Menschen sterben": Aktivist von Sea-Watch erhebt schwere Vorwürfe

Von Hendrik Holdmann
Italiens Innenminister Matteo Salvini

Italien will seine Häfen über den Sommer für NGO-Schiffe schließen

Die Lage auf dem Flüchtlings-Rettungsschiff "Lifeline" wird zunehmend bedenklicher: Viele Menschen sind auf medizinische Hilfe angewiesen

Rettungsschiff vor Malta

Drei Bundesländer wollen Flüchtlinge der "Lifeline" aufnehmen – Regierung schweigt weiter

Rom: NGOs sollen libyschen Behörden Flüchtlings-Rettung überlassen

Rom rebelliert, Berlin bibbert: Scheitert Angela Merkel am Knallhart-Kurs Italiens?

Asylkrise

Rom rebelliert, Brüssel bibbert: Scheitert Merkel am Knallhart-Kurs Italiens?

Ein Schiff der "Mission Lifeline"

Jagd auf Seenotretter

Deutsches Schiff will 220 Flüchtlinge retten – es folgt eine furchtbare Odyssee im Mittelmeer

Italiens Innenminister Matteo Salvini

Italiens Innenminister will Hilfsschiffe von NGOs künftig abweisen

Kaffee dampft in Garten
#BestOfNeon

Zwischen Warlords und NGOs

Kaffeepause im Krisengebiet: Wie zwei Deutsche im Kundus ein Café hochzogen

NEON Logo
Islamistische Rebellen im Niger

Krisenmaßnahmen eingeleitet

Deutscher Entwicklungshelfer in Niger verschleppt

Kollegen bei Murtadschas Beisetzung

NGO wirft israelischer Armee gezielten Beschuss von Journalisten vor

Wählerin in Moskau

Opposition und NGOs melden hunderte Unregelmäßigkeiten bei Wahl in Russland

Amnesty International legt Jahresbericht vor

Amnesty fordert in Jahresbericht besseren Schutz von Minderheiten

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.