Frauenrechte Afghanische Dozentin: "Ein Mädchen in Afghanistan zu sein ist ein Verbrechen geworden"

Venus
Venus ist eine der vielen afghanischen Frauen, die von dem neuen Arbeitsverbot der Taliban betroffen sind
© Sohrab Omar
Ein neues Dekret des Taliban-Regimes verbietet Frauen in Afghanistan das Studium an Universitäten und die Arbeit für internationale Hilfsorganisationen. Eine Betroffene berichtet.

Die Frau mit dem roten Schleier um den Kopf ist noch außer Atem, sie spricht schnell und entschuldigt sich, dass sie eine Stunde zu spät zum vereinbarten Termin erschienen ist. "Ich kann kein Taxi mehr nehmen", sagt sie. "Die Gefahr ist zu groß, dass die Taliban uns aus dem Auto zerren." Sie kam zu Fuß zum Treffpunkt in die Schule im Zentrum der afghanischen Hauptstadt Kabul, in der sie bis vor einem Jahr als Dozentin für Biologie gelehrt hat. "Aber ich konnte nur Nebenstraßen benutzen, um den Kontrollen der Taliban zu entgehen." Jeder Frau in Afghanistan, die ohne männliche Begleitung in der Öffentlichkeit angetroffen wird, droht theoretisch die Festnahme.

Mehr zum Thema

Newsticker