HOME

Unglaublich aber wahr: Video zeigt, wie ein Mann in der Achterbahn das Handy eines Fremden fängt

Viele Fahrgäste in der Achterbahn haben sich vielleicht schon mal gefragt, was passieren würde, wenn ihnen das illegal mitgenommene Smartphone aus der Hand fallen würde. Ein Youtube-Video zeigt nun eine Möglichkeit – und zwar eine unfassbare. 

Na, schon mal das Smartphone mit in die Achterbahn genommen, obwohl überall Warnhinweise stehen, dass man alle losen Gegenstände lieber draußen lassen soll? Wir wissen ja, wie groß die Versuchung ist, ein Video während der Fahrt zu drehen – sowas kommt schließlich bestimmt super bei den Instagram-Followern an. Die kleinen Rebellen unter euch hatten aber wahrscheinlich dann in der Achterbahn den Gedanken, was wohl passieren würde, wenn ihnen das Smartphone einfach aus der Hand rutscht, oder? Könnte es wohl einer Person von oben auf den Kopf fallen – und umbringen? Wie gut hält wohl meine Panzerglasfolie? Zahlt den Schaden wohl meine überteuerte Zusatzversicherung, die mir der Typ im Handyladen angedreht hat? 

Die oben genannten Fragen können wir euch leider nicht beantworten – aber ein Youtube-Video gibt jetzt Hoffnung, dass euer Smartphone im Falle eines Falles (aus der Achterbahn) nicht komplett verloren ist. Einem Hobby-Youtuber mit dem unscheinbaren Namen "sirsammy 15" ist nämlich das Unglaubliche passiert: Er hat mitten während der Fahrt mit einer Achterbahn in dem spanischen Freizeitpark "Port Aventura World" ein Handy gefangen, das einem fremden Mitfahrer aus der Gondel gefallen ist. Glücklicherweise aufgenommen von der Kamera an Bord der Achterbahn – und anschließend von Samuel Kempf, wie er in Wirklichkeit heißt, auf Youtube hochgeladen. Dort hat das Video nach vier Tagen schon über vier Millionen Klicks eingesammelt. 

Ein Neuseeländer fängt das Smartphone in der Achterbahn

Der gebürtige Neuseeländer war zu Besuch in Europa, um seine Heimat bei den Weltmeisterschaften im Fistballing zu repräsentieren, erzählt er im Interview mit dem neuseeländischen Online-Magazin "Stuff". Den Freizeitpark in Barcelona besuchte er mit seiner Familie – auch um mit der größten Attraktion zu fahren, der "Shambhala"-Achterbahn, in der die besagte Aktion passierte. "Der Typ zwei Reihen vor mir, hatte sein Telefon herausgenommen und ließ es fallen, und es landete am Boden seines Wagens", erzählt er weiter. Zu dem Zeitpunkt war die Achterbahn noch nicht gestartet. "Er hat versucht, danach zu greifen, aber wegen der Sicherheitsbügel kam er nicht ran. Ich habe aus Spaß zu meinem Bruder und den anderen Fahrgästen gesagt: 'Macht euch bereit, es zu fangen.'"

Während der über 130 km/h schnellen Fahrt gelang Samuel das Unfassbare: Er fängt es tatsächlich. Zurück am Boden suchte der verzweifelte Mitfahrer sein Smartphone, als der Neuseeländer es ihm wiedergeben konnte. "Er konnte es nicht glauben und umarmte mich."

Quelle: Stuff New Zealand

def