HOME
#keinluxus

Lustiges Musikvideo: "Wir bluten, seht her!": Warum Carolin Kebekus auf einem Tampon reitet

Die Periode ist schon immer ein Tabu-Thema gewesen. Erdbeerwoche, der Besuch der roten Tante – für kaum etwas gibt es so viele "lustige" Synonyme wie für die Menstruation. Schluss damit, findet Carolin Kebekus und reitet dafür extra auf einem fliegenden Tampon.

Carolin Kebekus im Video zu "Menstruation"

Das Outfit schreit Britney Spears, der Tampon erinnert an Miley Cyrus und der Song würde Rammstein stolz machen – Carolin Kebekus im Video zu "Menstruation"

"Wir bluten, SEHT HER!" brüllt Carolin Kebekus in die Kamera. Sie trägt einen roten Ganzkörper-Lederanzug, der schwer an Britney Spears in "Oops!… I did it again" erinnert und reitet auf einem fliegenden Riesentampon, der auch im "Wrecking Ball"-Video von Miley Cyrus hätte mitspielen können. Worum es geht, ist also unschwer zu erkennen: unser Lieblingsthema, die Menstruation.

"Es ist an der Zeit, eine Lanze für die Menstruation zu brechen und dieses Tabu hinter uns zu lassen. Warum ist es uns immer noch so wahnsinnig unangenehm, darüber zu sprechen?" sagt die Comedienne, die sich bereits zuvor für die Enttabuisierung und faire Besteuerung von Periodenprodukten stark gemacht hatte. "Wir sind weder unrein, noch sündig. Das ist das Leben! "

Carolin Kebekus im Video zu "Menstruation"

Abgesehen davon, dass sie die NEON-Petition für die Abschaffung der Luxussteuer auf Periodenprodukten mit ihren zigtausenden Followern auf Twitter teilte (YAY, Carolin!), machte sie sich zum Weltmenstruationstag am 28. Mai auch auf Instagram stark. "Die Periode ist kein Luxus und Tampons und Binden gehören zum Grundbedarf einer jeden Frau! Auf der ganzen Welt sollte Frauen und Mädchen der Zugang zu diesen Produkten ermöglicht werden!", schrieb sie.

Und auch der Songtext zu "Menstruation", der rein musikalisch übrigens Rammstein stolz machen dürfte, lässt keinerlei Fragen offen: "Es fließt das Blut der halben Nation in Binden, Tassen und Tampons. / Schwestern im Leid, sind wir vereint, wenn die deutsche Scheide weint./ Höret an, was ich euch sage, bis zum Ende aller Tage. / Wir verstecken uns nicht mehr – wir bluten, seht her!"

Das Video und Carolins gesamtes Stand-Up-Programm zum Thema wird in der nächsten Folge der WDR-Show "PussyTerror TV" am 6. Mai um 22:45 im Ersten zu sehen sein.

Eines ist jedenfalls klar: Wir Menstruierenden in der Redaktion haben uns den Song jetzt schon ein paar Mal angehört und können nicht umhin, ein kleines bisschen mehr Stolz auf unsere Periode zu verspüren!

Was wissen Männer über die Periode?
jgs
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.