VG-Wort Pixel

Neuer "Fifty Shades of Grey"-Band Fans stürmen New Yorker Buchhandlung


Jetzt wird der Spieß umgedreht: In einem neuen Band wird die Geschichte von "Fifty Shades of Grey" aus Männersicht erzählt. Dafür warteten viele Fans in New York schon nachts vor einer Buchhandlung.

Der neue Band der Erotikromanreihe "Fifty Shades of Grey" hat vor einer New Yorker Buchhandlung einen Kundenansturm ausgelöst. Eingefleischte Fans standen Schlange vor dem Laden an der Fifth Avenue, um eine Ausgabe zu ergattern und diese von der britischen Autorin E. L. James signieren zu lassen. Viele verbrachten sogar die Nacht vor dem Buchladen.

Der neu erschienene Roman der "Fifty-Shades"-Reihe ist der vierte Band und wird diesmal aus Sicht des jungen Milliardärs Christian Grey erzählt. Die Autorin kam damit dem Wunsch der Leser nach.

Vor dem Geschäft geschlafen

Von ersten schlechten Kritiken ließen sich die Fans nicht abschrecken: "Wir sind große Fans", sagte die 20-jährige Kimberly Caraballo der Nachrichtenagentur AFP, die mit ihrer Schwester vor dem Geschäft schlief, um ganz vorn in der Schlange zu stehen. "Nächstes Mal bringen wir ein Zelt mit!", ergänzte ihre Schwester Kira nach der ungemütlichen Nacht. Andere Fans reisten eigens per Zug an.

Die Romanreihe handelt von den Sado-Maso-Sexspielen einer Studentin mit dem Geschäftsmann Grey. Die Bücher wurden in 50 Sprachen übersetzt, weltweit wurden mehr als 125 Millionen Exemplare verkauft.

Auch an den Kinokassen war "Fifty Shades of Grey" ein großer Erfolg. Die Verfilmung mit Jamie Dornan und Dakota Johnson in den Hauptrollen hatte Mitte Februar auf der Berlinale Weltpremiere gefeiert. Die beiden Fortsetzungen sollen am Valentinstag 2017 und 2018 in die Kinos kommen.

AFP

Mehr zum Thema


Das könnte sie auch interessieren


Wissenscommunity


Newsticker